2. März 2017

"Medea. Stimmen" im KosmosTheater

Julia Nina Kneussel und Martina Theissl haben den Roman von Christa Wolf für die Bühne adaptiert.

Ab 2. März 2017 ist im Wiener KosmosTheater eine Bühnenadaption von „Medea. Stimmen" zu sehen. In dem 1996 erschienenen Roman von Christa Wolf werden Ereignisse aus dem Umfeld des griechischen Medea-Mythos erzählt.

Die Autorin aus der ehemaligen DDR rollt die Mordfälle rund um Medea als Polit-Krimi auf. Medea flüchtet ins reiche Korinth und damit geradewegs in ein patriarchal-kapitalistisches System. Die Hetzjagd gegen sie beginnt, als sie sich der Anpassung verweigert und die vorhandenen Machtstrukturen entlarvt. Unter den Gesichtspunkten der aktuellen Flucht- und Migrationsbewegungen ist Wolfs Szenario aktueller denn je.

Julia Nina Kneussel und Martina Theissl haben das Werk für die Bühne adaptiert. Als Schauspieler sind Anne Grabowski, Jan Hutter, Jens Ole Schmieder und Petra Staduan zu sehen. Regie führt Julia Nina Kneussel.

Alle Termine finden Sie auf der Website des KosmosTheaters.

 

 

  • www.wienspart.at„Medea. Stimmen" nach dem Roman von Christa Wolf ©KosmosTheater© KosmosTheater

Kontakt

Adresse: Siebensterngasse 41-44, 1070 Wien

» zurück zur Übersicht