14 Premieren

Theater an der Wien startet in die neue Saison

Im Zentrum stehen Musiktheaterstücke von Georg Friedrich Händel, Wolfgang Amadeus Mozart, Gaetano Donizetti, Claude Debussy, Benjamin Britten und Gottfried von Einem.

Das Theater an der Wien geht mit einem neuen Spielplan für die Saison 2017/18 an den Start. Die Besucher können sich auf 14 Premieren freuen. Eröffnet wird die neue Saison mit einer Neuproduktion von Mozarts Zauberflöte unter der musikalischen Leitung von René Jacobs, inszeniert von Torsten Fischer.

Die Oktober-Premiere bringt Bergs Wozzeck mit Florian Boesch in der Titelpartie in einer Inszenierung von Robert Carsen. Richard Wagners Ring steht im Dezember im Mittelpunkt: Regisseurin Tatjana Gürbaca, Dramaturgin Bettina Auer und Dirigent Constantin Trinks erstellen für das Theater an der Wien eine spezielle Fassung des Rings an drei Abenden, die eine geschlossene Trilogie bilden wird. Erklingen wird ausschließlich Musik von Richard Wagner, in einer neuen Zusammenstellung.

Langjährige Programmsäulen

Der zweite große Schwerpunkt konzentriert sich auf langjährige Programmsäulen des Theaters an der Wien: Georg Friedrich Händel, Benjamin Britten und das Hamburg Ballett. Im Februar 2018 wird Claus Guth das Oratorium Saul inszenieren, an seiner Seite debütiert der Händel-Spezalist und Dirigent Laurence Cummings an der Wien. Die intensive Beschäftigung mit dem Œuvre von Benjamin Britten wird mit der Neuproduktion seiner Oper „A Midsummer Night’s Dream" mit dem Leadingteam Antonello Manacorda und Damiano Michieletto fortgesetzt.

Ein Höhepunkt im Frühjahr 2018 ist die Neuproduktion der Oper „Der Besuch der alten Dame" von Gottfried von Einem. Anlässlich des hundertsten Geburtstags des Komponisten inszeniert Keith Warner die Vertonung Friedrich Dürrenmatts gesellschaftskritischer Komödie, mit Katarina Karnéus in der Titelpartie und Michael Boder am Pult.

In der Kammeroper stehen vier Neuproduktionen mit den Sängern des Jungen Ensembles des Theaters an der Wien auf dem Spielplan. Die zweite Spielstätte des Theaters an der Wien wird sich weiterhin dem Aufbau der nächsten Künstlergeneration widmen.

Das Theater an der Wien und die Kammeroper bieten für die Saison 2017/18 rund 31 verschiedene Abonnements und Zyklen an. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

  • www.wienspart.atTheater an der Wien ©VBW© VBW

Kontakt

Adresse: Linke Wienzeile 6, 1060 Wien

» zurück zur Übersicht