Poetry Slam Meisterschaften

Ö-SLAM: Wien als Mittelpunkt für Bühnenliteratur

Vom 19. bis zum 21. Oktober verwandelt das Wiener Kulturkollektiv FOMP die Konzertbühnen Schwarzberg und WUK in eine poetische Wettkampfarena.

Zehn Jahre nach Gründung des Ö-SLAM, der Staatsmeisterschaft im Poetry Slam, wird Wien wieder Mittelpunkt für Bühnenliteratur. Vom 19. bis zum 21. Oktober verwandelt das Wiener Kulturkollektiv FOMP die Konzertbühnen Schwarzberg und WUK in eine poetische Wettkampfarena. Die besten Slam Poeten aus Österreich und Südtirol treten mit eigenen Texten an, das Publikum entscheidet, wer zum Sieger gekrönt wird.

In drei Vorrunden, einem Team- und einem Einzel-Finale, sind insgesamt 40 Wortvirtuosinnen und Wetteifrer zu bewundern. Es gibt ein umfangreiches Rahmenprogramm, DJs, Bands, Rap-Artists und einen vergünstigten Vorverkauf.

Am Nachmittag des Finaltags findet im WUK in Kooperation mit dem ORF Public Value Zentrum, ein Ö-SLAM Dialog-Forum zum Thema „links, rechts oder unbequem,” statt. Unter anderem mit YouTuber Michael Buchinger und weiteren Gästen aus den Bereichen Politik, Kultur und Medien. Diskutiert wird von 15.00 bis 16.30 Uhr. Für alle, die keinen Stuhl ergattern, wird die Debatte live auf zukunft.orf.at übertragen.

Tickets sind online, bei der Jugendinfo (Babelsbergerstraße 1) und an der Abendkassa erhältlich.

  • www.wienspart.atÖ-SLAM 2017 ©FOMP© FOMP

» zurück zur Übersicht