Wien

Werkschau auf der großen Leinwand

Am 29. und 30. November 2017 gewährt die Filmakademie spannende Einblicke in aktuelle Arbeiten ihrer Studierenden.

Die Filmakademie Wien gibt mit einer Werkschau am 29. und 30. November 2017 einen Einblick in das aktuelle Filmschaffen ihrer Studierenden. Zur Eröffnung am 29. November um 20.00 Uhr im Gartenbaukino werden der preisgekrönte Kurzspielfilm „Mathias“ von Clara Stern, Julia Zborowskas Film „Zalesie“, der beim Internationalen Filmfestival in Warschau seine Premiere feierte, sowie eine exklusive Preview von Bernhard Wengers Kurzspielfilm „Entschuldigung, ich suche den Tischtennisraum und meine Freundin“ gezeigt.

Am 30. November öffnet das Filmcasino von 12.00 bis 24.00 Uhr seine Pforten für Programme mit aktuellen Filmen sowie für Diskussionen mit den Studierenden und dem Publikum. In fünf Programmen präsentiert die Filmakademie Wien mit Dokumentarfilmen, Musikvideos und Kurzspielfilmen das vielfältige Schaffen ihrer Studierenden.

Gezeigt werden unter anderem der Dokumentarfilm „Sand und Blut“ von Matthias Krepp und Angelika Spangel, dessen Weltpremiere in Locarno stattfand, Jannis Lenz‘ mehrfach ausgezeichneter und für den europäischen Filmpreis nominierter Film „Wannabe“, Kurzfilme von Sebastian Mayr („Die Hochzeit“), Özgür Anil („Morgenmensch“), Patrick Wally („The Sea you have to love“), Aleksey Lapin und Markus Zizenbacher („Geschichte 2000“) sowie Musikvideos für österreichische Musikgrößen wie Wanda oder Gudrun von Laxenburg.

Weitere Infos finden Sie hier.

  • www.wienspart.at„Zalesie" ©Julia Zborowska© Julia Zborowska

» zurück zur Übersicht