Neues Angebot

Hotrod Tour Wien schickt seine Miniboliden auf Gourmet-Tour

Die Freizeitattraktion weitet ihr Angebot aus. Kooperationspartner sind das Stadtgasthaus Eisvogel mit dem „Puls4“-Fernsehkoch Oliver Hoffinger sowie das Wiener Riesenrad.

Schnitzel oder Zander? Mit dieser Frage werden Teilnehmer an der neuen Gourmet-Tour der Hotrod Tour Wien vor dem Einstieg in die straßenzugelassenen Einsitzer konfrontiert. Parallel zur klassischen 120-minütigen Wien-Tour mit den 14-PS-starken Seifenkisten bietet Hotrod-Tour-Boss Florian Matthies nun auch eine Hotrod Gourmet-Tour an.

Als kulinarischen Kooperationspartner hat sich Matthies das Stadtgasthaus Eisvogel im Prater ins Boot geholt. Die Streckenführung ist ident mit jener der klassischen Stadtrundfahrt – einzig ein Abstecher zum „Eisvogel“ und eine Fahrt mit dem traditionsreichen Wiener Riesenrad machen den Unterschied. Fernsehkoch Oliver Hoffinger und sein Team kredenzen „Fleischtigern“ nach einer Runde mit dem Riesenrad als Vorspeise ein Beef Tartar vom Almochsen mit Kapernmayonnaise und Kräuterbrot und als Hauptspeise ein Wiener Schnitzel vom Milchkalb mit Petersilerdäpfeln oder Erdäpfel-Vogerlsalat.

Für Freunde der fleischlosen Küche bereiten Hoffinger und Co. einen Gabelbissen mit Flusskrebs und Fenchel sowie Heilbutt und Paprikacreme als Vorspeise und ein gebratenes Zanderfilet mit Kohlrabi und Bärlauch-Grießstrudel als Hauptgang zu. Dazu werden alkoholfreie Getränke serviert. Alles in allem dauert die Gourmet-Tour mit den Miniboliden im Look and Feel der 30er Jahre drei Stunden und schlägt preislich mit 169 Euro zu Buche.

Neuer Blick auf die Wiener City

Sowohl die klassische Hotrod Tour Wien (Kostenpunkt 99 Euro), als auch die Hotrod Gourmet-Tour versprechen Cabrio-Feeling und Fahrspaß gepaart mit einem neuen Blick auf die Wiener City. Die Hotrods können auch in exklusiven Gruppen – etwa für Teambuidling-Events, Reisegruppen oder Konferenzteilnehmer – angemietet werden. Die Hotrod Tour Wien führt von der Tiefgarage am Schwedenplatz in unmittelbarer Nähe der Vermietstation in der Judengasse 4 rund um die Wiener City inklusive Abstecher zu Riesenrad/Prater und Uno-City jenseits der Reichsbrücke.

Pro Tour stehen vierzehn Fahrzeuge zur Verfügung. Bei Regen und Schlechtwetter haben die Hotrods klarerweise Pause, und auch im Winter bleiben die Flitzer mit der markanten Schnauze in der Garage. Gelenkt werden dürfen die Hotrods von jedem, der einen gültigen B-Führerschein vorweisen kann, der sich den obligatorischen Schutzhelm und die dazugehörige Sturmhaube aufsetzt (beides wird zur Verfügung gestellt) und – ganz wichtig – nüchtern ist.

Weitere Informationen finden Sie hier.

  • www.wienspart.atGourmet-Tour ©Hotrod Tour Wien© Hotrod Tour Wien

» zurück zur Übersicht