Weinparadies

Buschenschank Wailand

Szenegastronom Ossi Schellmann stellt in seiner Kolumne die Buschenschank Wailand vor.

Inmitten der Weingärten, entlang der Kahlenberger Straße, liegt die Buschenschank Wailand. Ab Ostern heißt es rund alle drei Wochen „ausg’steckt is“. Dann kann man inmitten der Weinreben Wailands feine Weine und kalte Schmankerl genießen. Der kleine Spaziergang vom Parkplatz wird mit einem atemberaubenden Ausblick über Wiens Skyline und die Donau belohnt. Die Weine, die der Top-Journalist und Gewinn-Herausgeber Georg Wailand, ein spätberufener Winzer, ausschenkt, sind ausgezeichnet! Durch die Zusammenarbeit mit den besten Kellermeistern und Weinexperten ist ein eigenständiger Weg möglich, der sich kompromisslos an höchster Qualität orientiert. Die Hauptsorten sind der Grüne Veltliner, der Welschriesling und der Zweigelt.

Natürlich darf aber auch der urtypische Wiener Wein, der Gemischte Satz, auf keinen Fall fehlen. Die Handvoll Grammeln holt man sich im Papier-Stanitzel und auch die übrigen Speisen – von der Blunzen über Aufstriche bis hin zu Mehlspeisen – sind schlicht, aber mit Liebe zubereitet. Besonders zu empfehlen ist der Besuch an einem sonnigen Wochenende. Der Aufbzw. Abstieg lohnt sich absolut! Der Blick ist wirklich einzigartig und die wundervolle Location vermittelt Urlaubsstimmung pur!

Info: Kahlenberger Straße/Heinz-Werner- Schimanko-Weg, 1190 Wien, Tel.: 0664/992 27 23, wailandwein.at

  • www.wienspart.atBuschenschank Wailand ©Martina Konrad_Murphy© Martina Konrad_Murphy

» zurück zur Übersicht