Viva la France!

Le Troquet

KOLUMNE. Szenegastronom Ossi Schellmann stellt in seiner Kolumne das Le Troquet vor.

Das „Le Troquet“ ist eines der Lieblingslokale der französischen Community in Wien. Nette Retro-Einrichtung, einfaches, aber authentisches französisches Essen, am späten Abend dann meist auch gut besucht von Kreativen und frankophilen Wienern. Das Personal ist locker, freundlich und ‚chic‘, echt französisch eben. Am Wochenende spielen DJs und ab und an gibt es auch Live-Musik. Kredenzt werden, nach echter französischer Brasserie- Manier: Quiches, Tartes und Moules Frites (an speziellen Abenden). Die Spezialität des Hauses sind mit Sicherheit die Croques, unterschiedlich belegte Brote mit viel Bechamel-Sauce, und alles zu sehr moderaten Preisen. Zu trinken gibt es sehr gute, einfache und preiswerte französische Weine, und vor allem auch äußerst günstige Champagner. Günstig heißt in diesem Fall maximal 50 Euro pro Flasche. Wer lieber Bier trinkt, hat die Wahl zwischen österreichischem Piestinger und französischem Flaschenbier. Die Stimmung im Lokal erzeugt oft das Gefühl, als wäre man soeben mitten in einem der angesagten Pariser Ausgehviertel „gelandet“. Ich finde die Kneipe, was „Le Troquet“ auf Deutsch bedeutet, ganz wunderbar und sehr authentisch.

INFO: Kirchengasse 18, 1070 Wien, letroquet.at, Tel.: 01/522 06 81 Öffnungszeiten: Mo – Sa: 11 – 2.30 Uhr, So: 17 – 1 Uhr, Feiertag: 17 – 2.30 Uhr

  • www.wienspart.atLe Troquet ©Stefan Joham© Stefan Joham

» zurück zur Übersicht