Die Wollzeile Nummer 36 ist sein Zuhause

Thomas Smolej

WORD-RAP mit Thomas Smolej. Der 35-jährige Kärntner gehört seit 2005 zum fixen Ensemble des Kabarett Simpl. In der aktuellen Revue „Im freien Fall“ führt er Regie.

Interview: Andreas Cavar

Als Kärntner vermisse ich in Wien manchmal die Ruhe.

Mein Lieblingswort im Kärntner Dialekt ist „Treappn“ (Trampel).

Am meisten lache ich privat über Menschen, die ich im Alltag beobachte.

Tages würde ich gerne mit Hape Kerkeling, Maria Happel und Juliane Moore auf der Bühne stehen.

Das Schönste am Regie führen, ist zu sehen, wie sich theoretische Vorsätze in praktische, kreative Ereignisse verwandeln, die mich in irgendeiner Art berühren.

Das Kabarett Simpl ist mein Zuhause.

An Michael Niavarani schätze ich neben seinem Witz: seinen Charme, seine Intelligenz und seine Art, mit Menschen umzugehen.

Gutes Kabarett muss heutzutage für mich schnell, intelligent, manchmal auch politisch inkorrekt sein.

  • www.wienspart.atThomas Smolej ©Ludwig Schedl© Ludwig Schedl

Fakten

THOMAS SMOLEJ wuchs in Kärnten auf. Nach der Matura studierte er Gesang und Schauspiel. Seit 2002 lebt er in Wien, wo der Villacher unter anderem als freier Schauspieler sowie als Sprecher für TV und Hörfunk arbeitet. Seit 2005 gehört Smolej zum fixen Ensemble des Kabarett Simpl, wo er derzeit als Regisseur der Revue „Im freien Fall“ im Einsatz ist. simpl.at

» zurück zur Übersicht