Event

Donauinselfest 2017: 600 Stunden geballtes Programm

Von 23. bis 25. Juni 2017 geht Europas größtes Open-Air-Festival mit freiem Eintritt über die Bühne.

Das Donauinselfest, das heuer von 23. bis 25. Juni 2017 stattfindet, bietet ein umfangreiches Programm für Musikfans, Familien sowie Sport- und Kulturbegeisterte. Einen besonderen Schwerpunkt setzt das Donauinselfest im 34. Jahr seines Bestehens auf die Weiterentwicklung des Gastronomieangebots. Vor allem Bierliebhaber sollen auf ihre Kosten kommen: Neben dem „Inselbier“, das gemeinsam mit dem Brauwerk kreiert wird, können sie sich heuer erstmalig über zwei Inselgärten freuen.

Im Fokus steht auch die Förderung österreichischer Musiktalente: Zum ersten Mal bringt der „spark7 Rock The Island Contest pres. by W24“ die fünf Gewinner-Acts Symbiotika, Valente, Paul’n’Band, Nick Le Funk und ois & nix in die Wohnzimmer ihrer Fans. So bereiten sich die rot-weiß-roten Musiktalente auf ihren großen Auftritt vor und ihre Fans erleben ein privates Konzert live und hautnah in ihren eigenen vier Wänden.

„Radio FM4/Planet.tt Insel & Bühne“

Neben Acts wie Moop Mama verzaubert am Freitagabend Akua Naru, die kölsche First Lady des Global HipHop mit ihrem ausdrucksstarken Conscious Rap und smoothen Beats die Insulaner. Davor sorgen Familienbande, RTIC-Gewinner Symbiotika, Futuresfuture Label Showcase, Ali As, SK International und Little Simz für geballte HipHop Stimmung.

Samstagabend bringt neben Mando Diao und Der Nino aus Wien das deutsch-italienisch-britische Folkrock-Trio Mighty Oaks rund um Frontman Ian Cooper mit ihren Hits „Brother“, „Dreamers“ oder „Be With You Always“ melancholische und zeitlose Stimmung auf die Insel.

Am Nachmittag heizen Snoir, Kidcat Lo-Fi, Makola, RTIC-Sieger Valénte, Heinz und die altbekannten Rocker The Crispies ein. Sonntagabend steht das Mattersburger Indie Pop-Quartett Garish rund um Leadsänger Thomas Jarmer mit viel Akustik-Gitarre und funky Rhythmen auf der Bühne. Gefolgt vom Solokünstler Dub FX, der sein neues Album „Thinking Clear“ mit Live-Band präsentiert. Zuvor sind Rokko Ramirez, USS, Please Madame, M.P., K.Flay und FM Belfast am Start.

„Wien Energie/HITRADIO Ö3 Festbühne“

Freitagabend holt Ö3 die schottische Ausnahmekünstlerin Amy Macdonald, die erst im Februar ihr neues Album „Under Stars“ veröffentlichte, als internationale Headlinerin. Gleich danach betritt Cro, der deutsche Rapper mit der Pandamaske, die Bühne. Davor sind Virgina Ernst, Wincent Weiss und Alvaro Soler auf der Bühne zu Gast. Austropop-Legende Rainhard Fendrich nimmt am Sonntagabend seine Fans mit auf eine 30-jährige Musikreise. Die Sportfreunde Stiller treten ebenfalls auf der Festbühne auf.

Am Samstag kehrt das legändere Falco-Donauinselfest-Konzert von 1993 anlässlich seines 60. Geburttags auf die Insel zurück: Beim Falco Tribute Konzert sind unter anderem Fettes Brot, Julian Le Play, Georgij Makazaria, Gianna Nannini, Adel Tawil, Skero, Roman Gregory mit Alkbottle, Birgit Minichmayer, Johannes Krisch und Yasmo am Start.

Sportbegeisterte werden auf der „WAT/I am R.E.D. Sportinsel" ihr Glück finden: Der ASKÖ Landesverband WAT und das Team von I am R.E.D. bieten heuer wieder ein umfangreiches Gymnastikprogramm zum Ausprobieren und Mitmachen von Slackline, Airtrack, Speedstacking, Boxing, Piloxing, Dance4Kids über HipHop, Zumba, Teakwondo bis hin zu Cheerleading. Der aufblasbare Hindernisparcours „DMAX Austria The Beast“ lädt Actionsuchende und Mutige dazu ein, das herausfordernde Biest auf der „DMAX Austria Action & Fun Insel“ zu bezwingen.

Weitere Informationen über das Programm finden Sie hier.

  • www.wienspart.atDonauinselfest ©Andreas Jakwerth© Andreas Jakwerth
  • www.wienspart.atAmy Macdonald ©Universal© Universal
  • www.wienspart.atCro ©Steffen Posner© Steffen Posner
  • www.wienspart.atSportfreunde Stiller ©Nina Stiller© Nina Stiller

» zurück zur Übersicht