Moos für Drinnen und Draußen

Die Natur erobert die Stadt zurück

Nachwachsende Fassaden, blühende Wände, atmende Gebäude. Ein blühender Traum. Sattes Grün ersetzt nun grauen Beton und bringt frische Luft zum Atmen.

Mooskopf, das war nicht nur der weise Riese von Kapserl und Petzi. Moos ist auch der Baustoff der Zukunft. In Zeiten, in denen Feinstaub immer mehr die Atemwege plagt, soll Moss zur grünen Lunge der Städte werden. So zumindest will es GREEN WALL TEC Geschäftsführer Norbert Winkelmayer. Der "Zauberstoff" Moss, eine Landplflanze, die vor 450 Millionen Jahren als Grünalge begann, ist ein altes Naturpatent: Der Alleskönner kann zur Begrünung von Fassaden, Feuermauern oder Schallschutzwänden vertikale Flächen im urbanen Raum erklimmen.

Moos Indoor ©Green Wall Tec

"Das ist deshalb so fantastisch, weil Moos die senkrechten Flächen nutzt, die es in der Stadt ja ohnehin in Hülle und Fülle gibt", so Norbert Machek-Klein, der der geistige Vater und Gründer des grünen Unternehmens. Selbst in der Natur, die ja für ihren Erfindungsreichtum bekannt ist, gibt es kaum einen anderen Stoff, der so viele Eigenschaften vereint wie Moos. Moose sind die Bio-Filter unseres Planeten. Moos reinigt die Luft von Feinstaub, kühlt und isoliert Gebäude, schluckt CO2 und produziert dabei die Luft, die man zum Atmen brauchen. Und das selbst in kleinsten "Pölsterchen", sprich: Flächen.

 

Die Moosmatten können an Häusern, in Straßen, als Lärmschutzwände und Gartengestalter, als Straßenbegrünung, auf Bahngleisen und Dächern eingesetzt werden. Auch indoor wird der grüne Biofilter zum Hingucker und wirkt wie eine natürliche Klimaanlage als Raumtrenner, Tafelbild, Deckenhänger oder Dekorelement. Wer möchte nicht seine Freunde mit einer Naturwand im Wohnzimmer überraschen? Ein Einrichtungsstück, das bestimmt nicht jeder hat - und das für Gesprächsstoff sorgt.

Mooswand2 ©Green Wall Tec

 

Moos - Das Mikrofasertuch der Natur

Moose sind Wunder der Evolution. Als älteste Landpflanzen sind sie echte Überlebenskünstler: genügsam, vielseitig, strapazierfähig und vor allem riesig. Moose besitzen eine wahrhafte 3D-Oberfläche. Die winzig kleinen Blättchen sind echten Lufterfrischer: Moose wirken wie ein riesiges, natürliches Mikrofasertuch. Da spart man sich den ohnedies mitunter frisurunfreundlichen Luftbefeuchter! Moos hat keine Wurzeln und versorgt sich mit allem, was es zum Leben benötigt direkt aus der Atmosphäre. Die Bilanz für unsere Atemluft kann sich sehen lassen: Jeder Quadratmeter Moos holt bis zu 22 Gramm Feinstaub aus der Luft, 100 m2 Moos machen pro Jahr bis zu 35 Tonnen CO2 unschädlich. Oder anders gesagt: Der Feinstaub Österreichs könnte komplett von Moosmatten gebunden werden. Die weiteren positiven Eigenschaften sind der verstärkte Wasserrückhalt, die Verbesserung des Mikroklimas, die Dämmwirkung an Fassaden und die zusätzliche Schallreduktion. Also: Man atmet besser, es duftet in der Wohnung besser - und man hört die Nachbarn weniger. Wer möchte das nicht.

 

Mooswand02 ©Green Wall Tec

 

Outdoor - Die Stadt atmet auf

Die Natur erobert die Städte zurück. Wie hängende Wiesen verwandeln die Moosflächen auch  Straßen, Park oder ganze Stadtviertel in grüne Landschaften. Die mit verschiedenen Moossorten bestückten und speziell kultivierten Moospaneele sind ganzjährig immergrün, widerstandsfähig und extrem langlebig. Sie wärmen im Winter und kühlen im Sommer, wirken schalldämmend und verbessern die Energiebilanz erheblich. Außerdem kann jeder Hausherr seine Fassaden oder sein Dach durch etwas Grün beleben.Ein Hingucker und ein Fotomotiv für Passanten! Überdies ersparen sich Bauherren damit das Anbringen einer zusätzlichen Gebäudeversiegelung. Die natürliche und lebende Wand kann individuell, je nach Standort und Vorliebe des Auftraggebers mit verschiedenen blühenden Pflanzenarten bepflanzt werden, der Kreativität sind  keine Grenzen gesetzt.Gärnterarbeit gibt's auch keine:  Ein Bewässerungssystem in Kombination mit einem Instandhaltungsvertrag sorgen für  Düngung und Bewässerung. Ein Traum in der Großstadt: Das ganze Jahr im Frühling leben ...

Grüne Erde Wien ©Green Wall Tec

 

Indoor - GREEN WALL Wohnen im Grünen

Jetzt kann man das bequem im eigenen Bett tun.Auch als Schlafzimmeridyll, Raumtrenner, Tafelbild, grünes Fenster, Tür- oder Wandverkleidung oder als Deckensegel sind die Moosmatten geeignet.In den Wälden sind Dinge, über die nachzudenken, man jahrelang im Moos liegen könnte, sagte Franz Kafka. Jetzt kann man das bequem im eigenen Bett tun.

  • www.wienspart.atNorbert Winkelmayer und Norbert Machek-Klein ©Karl Schöndorfer© Karl Schöndorfer

Es ist an der Zeit, urbanen Lebensraum wieder sehenswert und lebenswert zu machen.

Fakten

Grüne Wände und ihre Wirkung

- Erhöhung der Luftfeuchtigkeit

- Organismusfreundliches Klima

- Weniger Heizkosten

- Produktion von Sauerstoff

- Schallminimierung

Kontakt

E-Mail: nmk@greenwalltec.at

Tel.: +43 664 80215220

Web: http://www.greenwalltec.eu

Adresse: WiednerHauptstraße 57/3, 1040 Wien

Bewertungen (10 User)

  •  sehr gut (9)
  •  gut (1)
  •  zufriedenstellend (0)
  •  schlecht (0)
  •  sehr schlecht (0)

Gib deine Bewertung ab!

» zurück zur Übersicht