Lesevent 2018

Das war der Österreichische Vorlesetag

Über 1.000 Vorleserinnen und Vorleser haben am 15. März 2018 bewiesen, dass Lesen, Vorlesen und Zuhören nicht nur große Freude bereitet, sondern auch Gemeinsamkeit schafft.

Zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben am Österreichisches Vorlesetag ihr Auditorium bezaubert. Klein & Groß und Jung & Alt fanden sich im ganzen Land zusammen, um Literatur hörbar zu machen. Bildung begeistert!

„Ich bin überwältigt von der Anzahl und Diversität der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die vielen kreativen und tollen Projekte der Vorlesenden sowie die Unterstützung unserer Partner haben das Lesen und das Medium Buch wieder deutlich in den öffentlichen Fokus gerückt“, so Ideengeber und Mitinitiator Werner Brunner.

Vielfältiges Angebot

Gelesen wurde daheim auf dem Sofa, in Kindergärten, Schulen und Pensionistenheimen, in Krankenhäusern und Sozialeinrichtungen, auf kleinen und großen Bühnen, in Gemeindesälen und auf öffentlichen Plätzen, in Cafés, Bars und Kantinen, in Buchhandlungen und Museen, in Gondelbahnen und Hotelhallen. Von der Einzellesung bis hin zum ganzen Leseensemble, vom Lese-Flashmob bis zur glanzvollen Abendshow, einsprachig oder mehrsprachig - vielfältiger hätte das Angebot nicht sein können.

Prominente Vorlesende zeigten großes Engagement

Thomas Brezina, Werner Brix, Mercedes Echerer, Dompfarrer Toni Faber, Christoph Fälbl, Serge Falck, Uschi Fellner, Alfons Haider, Adi Hirschal, Barbara Kaudelka, die Kernölamazonen, Chris Lohner, Reinhard Nowak, Sigrid Spörk, Erich Schleyer und viele mehr haben sich an der Aktion beteiligt.

Vorgelesen wurde aus Lieblingsbüchern, aus eigenen Werken oder aus dem Vorlesebuch "Gemeinsam sind wir weniger allein", das eigens anlässlich des Österreichischen Vorlesetags herausgegeben wurde. Das Vorlesebuch ist im Buchhandel erhältlich und der Reinerlös aus dem Verkauf geht an UNICEF Österreich.

Ein voller Erfolg!

Mit über 1.000 Vorlesungen wurde die Aktion übertroffen. Bereits im ersten Jahr gelang es tausende LeserInnen im ganzen Land zu motivieren ein Zeichen zu setzen und vorzulesen.

Gerald Fleischmann von der Volksbank Wien AG bringt die Mission auf den Punkt: "Gut sinnerfassend lesen zu können ist NOTWENDIG im Berufsleben, um schnell das Wesentliche zu erfassen, und macht SPASS im Privatleben, weil es Wissen bringt und die Fantasie anregt. Wir unterstützen das Projekt gerne: Je früher und intensiver man sich mit dem Lesen auseinandersetzt, desto mehr hat man im ganzen Leben davon“.

 

Danksagung

Ein besonderer Dank gilt den zahlreichen Unterstützern, Partnern und Sponsoren, ohne die der Vorlesetag nicht möglich gewesen wäre.

Wir danken Herrn Mag. Hermann Fried (Generaldirektor der Komunalna Poistovna), Herrn Mag. Harald Neumann (NOVOMATIC AG), Herrn Frank Hensel (REWE International AG), Herrn Mag. Johannes Höhrhan (Industriellenvereinigung), Herrn Dr. Alexander Wrabetz (ORF-Generaldirektor), Herrn GD DI Gerald Fleischmann (Volksbank Wien AG) und allen Vorleserinnen und Vorlesern.

 

Mehr Informationen & Eindrücke zum Leseevent: vorlesetag.eu

 

Der Österreichische Vorlesetag ist eine Initiative des echo medienhauses und wird von ORF und Kronen Zeitung unterstützt.

  • www.wienspart.atÖsterreichischer Vorlesetag 2018 ©Stefan Joham© Stefan Joham
  • www.wienspart.atÖsterreichischer Vorlesetag 2018 ©Stefan Joham© Stefan Joham
  • www.wienspart.atGD DI Gerald Fleischmann ©Robert Polster© Robert Polster
  • www.wienspart.atDaniela Grill – GF des Kulturformat der Gewista ©Kulturformat© Kulturformat
  • www.wienspart.atMag. Harald Neumann ©NOVOMATIC© NOVOMATIC
  • www.wienspart.atORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz ©ORF© ORF
  • www.wienspart.atMag. Hermann Fried ©Elke Mayr© Elke Mayr
  • www.wienspart.atFrank Hensel ©REWE International AG© REWE International AG
  • www.wienspart.atMag. Johannes Höhrhan ©IV-Wien/J. Polacsek© IV-Wien/J. Polacsek

» zurück zur Übersicht