Ausgesprochen ohne Worte

Steffen Hofmann

Fussballgott. 540 Spiele absolvierte Steffen Hofmann im Dress von Rapid Wien. Der Ehrenkapitän der Grün- Weißen galt immer schon als bescheiden und ruhig. Das bewahrheitete sich auch bei unserem Treffen. Laut wird es hingegen am 22. Juli: Da steigt sein Abschiedsspiel im Allianz Stadion, wo er zum letzten Mal die Rückennummer 11 tragen wird.

STEFFEN HOFMANN wurde am 9. September 1980 in Würzburg in Deutschland geboren. Der Profifußballer spielte von 2006 bis 2018 mit halbjähriger Unterbrechung für den österreichischen Bundesligisten SK Rapid Wien. In Hütteldorf wurde er zur Ikone mit dem Beinamen „Fußballgott“. Nicht nur die Liebe zu den Grün-Weißen ließ den Deutschen zum Wiener werden, auch privat fand der zweifache Meister und Fußballer des Jahres sein Glück in der Donaumetropole: 2004 heiratete er seine Frau Barbara, eine Wienerin. Deren zwei Töchter, Emily und Sophie-Marie, sind Mitglieder des Kinderchores der Wiener Volksoper. Ob Sohn Moritz in die Fußstapfen seines Vaters tritt, ist noch ungewiss. Aufgehoben wäre der junge Mann wohl am besten bei seinem Papa, denn Steffen Hofmann wird nach seiner aktiven Karriere Talente-Manager bei Rapid.

Info: skrapid.at

 

Interview: Andreas Cavar & Christoph Langecker

Fotos: Bubu Dujmic

www.wienspart.atSteffen Hofmann ©Bubu Dujmic© Bubu Dujmic

Fakten

Gewinnen Sie hier Tickets für das Abschiedsspiel von Steffen Hofmann!

» zurück zur Übersicht