Vorlesen

Das war reading mum

Vorlesen fördert das Selbst-Lesen, durch Lesen kann man leichter lernen und besser miteinander kommunizieren und Lesen ist „Kino im Kopf“.

Damit lässt sich auch die Welt viel leichter entdecken. So entstand die Initiative reading mum!
Ein großes Dankeschön gilt Julius Meinl Austria GmbH und dem Stadt Wien Marketing, ohne deren auch finanzielle Unterstützung das Projekt nicht realisiert hätte werden können.
Pro Monat wurde jeweils eine prominente Mutter zum Vorlesen in einem der Wiener Traditionskaffeehäuser eingeladen.

Nach dem Kick Off im Juni im wunderschönen Park des Augarten mit Antonia Stubenberg fanden im Herbst in 4 Kaffeehäusern Lesungen statt:
    •    September 2019 im Café Residenz – gelesen hat Alexandra Hilverth
    •    Oktober 2019 im Café Frauenhuber – gelesen hat Margit Stolzlechner
    •    November 2019 im Café Schwarzenberg – gelesen hat Martina Hohenlohe
    •    11.2019 im Café Ritter – gelesen hat Dorothea Trauttmansdorff

Wir danken auch den Kaffeehäusern für die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten und – insbesondere – die Bewirtung der Kinder (ca. im Alter von 2 bis 10) mit heißer Schokolade und Kipferln.
Die Kinder bekamen Zeichenblöcke und Stifte zur Verfügung gestellt, damit sie das Vorgelesene malen konnten. ALLE bekamen ihr eigenes Vorlesebuch von Christina Meinl signiert! Und beim Gehen durfte sich dann noch jeder/jede ein Goodie-Bag mit Überraschungen schnappen!

Das echo medienhaus und Christina Meinl planen für 2020 weitere Lesungen – dann allerdings in anderem Rahmen – lassen Sie sich überraschen …

 

  • www.wienspart.atrm 1 ©Katharina Schiffl© Katharina Schiffl

» zurück zur Übersicht