8.6 C
Wien
Dienstag, April 16, 2024

133er-Award der Polizei: So sehen die Gewinner*innen des Exekutiv-Oscars aus

Die Awards wurden im Rathaus-Festsaal vergeben. – ©Stefan Burghart

Glanzvoll und ehrenhaft war die 16. Auflage des 133er-Polizei-Awards im Rathaus-Festsaal. Mit strahlenden Gesichtern, Jubelposen und viel Stolz. Wir lassen den Abend der Polizei Revue passieren.

Ganz klar: 133 steht nicht nur für den Polizei-Notruf, sondern seit dem Jahr 2009 auch für die Polizei-Gala des Jahres. Mit einem Schulterschluss haben Echo-Medienhaus, Wiener Bezirksblatt, Innenministerium und Polizei einst den „133er-Award“ ins Leben gerufen. Eine Erfolgsgeschichte, die am Mittwoch Abend gebührend gefeiert wurde:
„Der Award ist immer ein tolles Zeichen, wie sehr die Menschen und die Stadt hinter der Polizei stehen“, so Innenminister Gerhard Karner.
Und WBB-Geschäftsführer Thomas Strachota meinte:
„Sicherheit ist und bleibt ein zentrales Thema. In Zeiten wie diesen noch mehr – da braucht es Profis wie unsere Polizisten.“

Eindrücke der gestrigen Gala mit vielen Prominenten, Sponsoren und Partnern des 133er-Awards im Rathaus.

Zusammenarbeit

Die gute Zusammenarbeit zwischen der Stadt und dem Ministerium betonte auch der Vertreter des Bürgermeisters, Gemeinderat und Sicherheitssprecher Christian Hursky:
„Wir pflegen seit Jahren die gute Zusammenarbeit, daher ist die Stadt auch für den Vorschlag des Innenministers, mehr Waffenverbotszonen zu schaffen.“
Eine echte Erfolgsgeschichte ist die gemeinsame Suche nach Polizei-Nachwuchs:
„Das Recruiting-Center läuft hervorragend – hier sind wir gemeinsam einen Schritt weitergekommen. Wichtig für unsere Stadt“, so Hursky.

Gewinner*innen

Nur lobende Worte für seine Kollegen hat auch Polizeipräsident Gerhard Pürstl über: „Die vergangenen Wochen haben wieder gezeigt, vor welchen Herausforderungen wir stehen. Und die Wiener Polizei hat eine Topfigur dabei gemacht.“ Wir auch beim glanzvollen Rathaus-Abend. Hier die Liste der Gewinner:

Newcomer*in des Jahres:
Inspektorin Kerstin Lipp (Stadtpolizeikommando Innere Stadt)

Besondere kriminalpolizeiliche Leistung:
Chefinspektor Michael Hendrich-Szokol (Stadtpolizeikommando Meidling)

Besondere Verdienste auf dem Gebiet der Verkehrssicherheit:
Bezirksinspektor Paul Jung (Stadtpolizeikommando Ottakring)

Besondere Verdienste auf dem Gebiet der Prävention, der Menschenrechte und des Opferschutzes:
Revierinspektorin Patricia Huber (Stadtpolizeikommando Fünfhaus)

Polizist des Jahres:
Kaltrin Murati (Stadtpolizeikommando Margareten)

Polizeiliches Lebenswerk:
Chefinspektor Robert Stotz (Landeskriminalamt – Ermittlungsdienst)

Held auf vier Pfoten:
Revierinspektor Philipp Scheifinger mit Bullit (Polizeihundeeinheit)

Kinder und Sicherheit:
Gruppeninspektor Uwe Schaffer (Grätzlpolizei Brigittenau)


Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge