7.6 C
Wien
Montag, April 22, 2024

Der erste bank vienna night run pflanzt 19.139 Bäume

Bild: ©Stefan Joham

In diesem Jahr feierte der erste bank vienna night run bereits sein 17. Jubiläum, und die Begeisterung der Teilnehmer*innen ist nach wie vor ungebrochen. Über 16.000 Läufer*innen strömten in die Stadt, um ihre Sportlichkeit auf der fünf Kilometer langen Strecke unter Beweis zu stellen. Doch dieser Lauf ist weit mehr als nur körperliche Ertüchtigung. Er hat auch eine wichtige nachhaltige Komponente.

Nightrun-Veranstalter Hannes Menitz mit Sponsor und Biogena-Gründer Albert Schmidbauer beim Kick-Off Event im Biogena-Plaza. – ©Stefan Burghart

Ein Baum pro Läufer*in

In Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Initiative Blue Life wird durch die Teilnahme an diesem einzigartigen Laufevent mindestens ein Mangrovenbaum pro Teilnehmer*in in Myanmar gepflanzt. Diese Partnerschaft verbindet den Sport mit dem Umweltschutz und trägt dazu bei, die nachhaltige Gesundheit unseres Planeten zu fördern. Die Mangrovenwälder spielen eine entscheidende Rolle im globalen Kampf gegen den Klimawandel, da sie große Mengen an Kohlenstoff binden und Lebensraum für eine Vielzahl von Tierarten bieten.

In diesem Jahr feierte der erste bank vienna night run bereits sein 17. Jubiläum, und die Begeisterung der Teilnehmer*innen ist ungebrochen.
Die Organisator*innen: Theresa, Hannes und Christine Menitz – ©Stephan Schütze

„Mit dem erste bank vienna night run setzen wir nun seit 17 Jahren ein Zeichen für gelebte Inklusion und ein gemeinsames Miteinander im Sport. 2023 möchten wir gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmer etwas gegen den immer schneller voranschreitenden Klimawandel tun. So pflanzen wir gemeinsam mit Blue Life 19.139 Bäume in Myanmar unserer Umwelt und unseren Kindern zu Liebe. Wir sind stolz, dass unser Laufevent heuer erstmalig mehr CO2 bindet als es ausstößt“, freuen sich die Veranstalter Christine und Hannes Menitz.

Ergebnis

Bei den Herren siegt Davide Zanetti mit 14:53,6 Minuten vor Bernhard Neumann mit 14:54,4 Minuten. Dritter wird wie letztes Jahr Jan Michael Ratay (LCA Umdasch Amstetten) mit 15:14,6 Minuten.

Beste Dame wird Lola Servary (Themis) mit 17:08,2 Minuten. Sie siegt vor der Vorjahresdritten Tanja Strohschneider  (team2012.at) mit 17:22,9 Minuten. Über den dritten Platz darf sich Carola Bendl-Tschiedel (LG Wien) mit 17:30,7 Minuten freuen.


INFO
viennanightrun.at

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge