17.6 C
Wien
Samstag, Juni 22, 2024

Ein Wochenende mit dem Mini Cooper Cabrio von Tchibo

(c) BMW Group

Aber hallo, der Kleine ist ein ziemlich heißer Feger. Nicht nur die Optik besticht – die Topless-Version in Zesty Yellow macht Lust auf sommerliche Asphaltabenteuer –, auch die unter der Motorhaube schlummernden Pferdestärken können als Plus verbucht werden. Ob seiner Größe ist der Mini ein idealer Cityflitzer zu jeder Jahreszeit, oben ohne bietet die Cabrio-Version ultimativen Fahrspaß an schönen Tagen.

Sein wahres Temperament zeigt das Mini Cooper S Cabrio am besten auf der Landstraße. Mit frischem Wind im Gesicht durch die Kurven flitzen – trotz Frontantrieb kein Problem, der Kleine hält. Die Lenkung ist direkt und exakt. Auf der Autobahn zeigt sich der offene Kleine vollkommen reisetauglich, allerdings eher für zwei Personen mit überschaubarem Gepäck.

Die Testerin hat Cabrio-Erfahrung – mit zahlreichen anderen Modellen – und kann daher mit Fug und Recht sagen: im Mini Cabrio lässt es sich durch die steil stehende Windschutzscheibe und das Windschott mit wenig Luftverwirbelungen fahren. Die Frisur sitzt auch nach einer Ausfahrt mit dem Cooper S. Fürs punktgenaue Ankommen sorgt das Navigationssystem, das im Mini eine Wucht ist – hervorragender Kartendarstellung und Routenführung. Als sehr vorteilhaft zeigt sich neben den Parksensoren die Rückfahrkamera mit ihrem gestochen scharfen Bild. Die Kamera ist auch deshalb empfehlenswert, denn mit geschlossenem Verdeck ist die Sicht nach hinten eingeschränkt.

Was unserer Testerin besonders gut gefallen hat:

• Variables Cabriodach: Mit einem Knopfdruck „lass die Sonne rein“, wie bei einem Schiebedach, mit einem zweiten Knopfdruck öffnet sich das vollelektrische Dach zum Cabrio.
• Stylische Innenausstattung
• Sportliche Fahrweise möglich
• Sehr gute Freisprecheinrichtung
• Trotz Kleinwagen und Cabriodach reicht der Kofferraum für zwei kleine Boardkoffer
• Sehr bequeme und gut verstellbare Sitze
• Bei offenem Verdeck verhindert das Windschott starke Zugluft
• Sparsamer Verbrauch

Was unser Testerin weniger gut gefallen hat:

• Im geschlossenen Zustand etwas unübersichtlich
• Im geöffneten Zustand beeinträchtigt das auffliegende Stoffdach die Sicht nach hinten
• Die Heckscheibenheizung funktioniert sehr langsam
• Bei Regen und schlechter Sicht ist die kleine Heckscheibe ein Nachteil

Fazit:

Wer das pure Sommerfeeling mit dem Mini Cabrio genießen möchte, ist bei Tchibo in Kooperation mit ocay gut aufgehoben. Die Übergabe der abonnierten Autos findet in der ocay Zentrale in Wels statt. Auf Wunsch und gegen einen einmaligen Aufpreis kommt das Auto auch direkt vor die Haustür. Mit 555 Euro monatlich ist alles – bis auf den Treibstoff – inkludiert. D.h. keine Anmeldung, keine Anzahlung oder Schlussrate. Vollkasko Versicherung, Bereifung, Service, Wartung und sind in der monatlichen Rate abgedeckt. Und nach sechs Monaten wechselt man unkompliziert auf ein neues Winterfahrzeug.

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge