20 C
Wien
Samstag, April 13, 2024

Futuristische Haute Couture im MAK

Bild: ©Flora Miranda

Ab 2. 9. zeigt das MAK im Rahmen von (CON)TEMPORARY FASHION SHOWCASE die futuristisch anmutenden Haute Couture der Designerin Flora Miranda. Die Mode der in Salzburg geborenen Designerin steht ganz im Zeichen von Künstlicher Intelligenz und Digitalität. Dabei lenkt sie den Blick auch auf kritischen Aspekte der zeitgenössischen Mode, wie etwa die um jeden Preis zu erreichende Sanduhr-Silhouette, die durch ihr „Kim Kardashian Dress“ verkörpert werden soll.

Ausstellung

Mit 3D-Scanning und -Printing kreiert Miranda Kleidungsstücke und textile Strukturen, die sie nicht selten „codiert“: Einige Stücke wie unter anderem die IT pieces basieren auf im Internet preisgegebenen Daten der zukünftigen Träger*innen. Bereits 2019 hat Flora Miranda das Potenzial von KI für den kreativen Prozess analysiert, wie in der Schau im Geymüllerschlössel im Video LaLaLand (2019) deutlich wird. Für diese Arbeit hat Miranda einen Algorithmus mit Fokus auf „sexuelle Attraktivität“ programmiert, der basierend auf 50 3D-Scans selbst „designt“. Obwohl Technologie gemeinhin eher männlich konnotiert wird, interessiert sich Flora Miranda im Speziellen für ihre weibliche(n) Seite(n); für die Selbstdarstellung von weiblich gelesenen Personen im Internet und feminine Körperideale, damit verbundene Dimensionen wie Sexualität und Erotik sowie weibliche Selbstermächtigung bzw. Macht.

INFO
2. 9. 2023 bis 3. 12. 2023
mak.at

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge