26 C
Wien
Dienstag, Juni 28, 2022

Gegen illegalen Tierverkauf

Täglich bis zu fünf Anrufe. Im Zuge der von Tierschutzstadträtin Ulli Sima und den Vier Pfoten gestarteten Kampagne gegen den illegalen Tierverkauf melden sich immer mehr Bürgerinnen und Bürger mit verdächtigen Fällen bei der Hotline der MA 50 (4000-8060). Die Veterinäre gehen jeder Meldung nach und können immer wieder von Erfolgen im Kampf gegen den illegalen Welpenhandel berichten. In einem Inserat vom 9. Jänner werden online Mischlingswelpen angeboten, angeblich entwurmt und geimpft, für einen Preis von EUR 240,– pro Hund. Im Telefonat wird dann auch noch eine Katze aufgedrängt.

Als Tre ffpunkt wird die Allerheiligengasse vereinbart – der Verkäufer begründet den Straßenverkauf damit, dass seine Tochter nichts mitbekommen soll. Der Welpe sieht jedoch ganz anders aus als im Inserat, er ist nicht geimpft oder gechippt, auch die Katze nicht. Beide werden zum Sonderpreis von EUR 340,– angeboten. Als die Polizei einschreitet, behauptet der Verkäufer, er wolle die Tiere nicht verkaufen, sondern sei auf dem Weg zum Tierarzt. Beim Verhör gibt er jedoch die Verkaufsabsicht zu, allein das Inserat spricht eine klare Sprache. Das Verfahren läuft.

Latest Posts

Anzeigespot_img

Neueste Beiträge

Bleib in Kontakt

Abonniere unseren Newsletter, um über alle Neuigkeiten automatisch informiert zu werden.