23.3 C
Wien
Dienstag, Juli 23, 2024

Glamrock trifft Melancholie – „Hedwig and the Angry Inch“

Szenefoto aus dem Stück. – ©Katharina Schiffl

Drew Sarich schlüpft im Rock-Musical „Hedwig and the Angry Inch“ in die Rolle einer mittellosen Dragqueen auf der Suche nach innerer Einheit und geschlechtlicher Identität. Neben Sarich steht auch Ann Mandrella auf der Bühne. Für die Regie zeichnet Werner Sobotka verantwortlich.

Handlung

Die „weltweit ignorierte Chanteuse“ Hedwig, die als Rock-and-Roll-Drag-Queen mit Ehemann Yitzhak und Band durch Amerika reist, erzählt dem Publikum ähnlich einer Psychotherapie ihre Geschichte. In Ostberlin „auf der falschen Seite der Mauer“ aufgewachsen, lässt sich der androgyne Hansel Schmidt aus Liebe zu dem GI Luther in eine Frau (eben Hedwig) verwandeln, um durch Heirat aus der DDR zu kommen. Doch die Geschlechtsumwandlung läuft katastrophal schief: Das Messer des betrunkenen Chirurgen erweist sich als so stumpf wie das Leben, aus dem Hansel zu entkommen versucht. Zurück bleibt jener titelgebende „Angry Inch“ – ein „zorniger Zoll“, der Hedwig daran erinnert, dass sie vielleicht niemals ganz zu einer Seite gehören wird.


INFO
15. & 16. 3. 24
Wallensteinplatz 6, 1200 Wien
vindobona.wien

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge