5.6 C
Wien
Donnerstag, April 25, 2024

ImPulsTanz feiert Jubiläumsfest in ganz Wien

Bild: ©Karolina Miernik

Zum bereits zum 40. Mal zelebriert das ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival von 6. Juli bis 6. August Tanz in all seinen Facetten – mit Tanzstücken auf den Wiener Bühnen, in Workshops zum Selbertanzen, mit gratis Outdoor-Klassen, sowie bei zahlreichen Konzerten und Parties.

Eröffnet wird das Jubiläumsfestival von keiner geringeren als Doris Uhlich, open air und bei freiem Eintritt im MuseumsQuartier! Denn nicht nur ImPulsTanz hat einen Grund zum Feiern: more than naked, das 2013 bei ImPulsTanz uraufgeführt wurde, wird 10 und mit einem 30-köpfigen und außergewöhnlich vielfältigen Ensemble das MuseumsQuartier in Schwingung versetzen. Pünktlich kommen lohnt sich, denn die Performer um Esben Weile Kjær begrüßen funkensprühend im mumok mit BURN! – dem erste Stück der [8:tension] Young Choreographers’ Series.

Zum bereits zum 40. Mal zelebriert das ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival von 6. Juli bis 6. August Tanz in all seinen Facetten.
Ebenfalls im Volkstheater: die großartige Cie Marie Chouinard mit ihrem neuesten Werk « M ». – ©Sylvie Ann Pare

Programm

Den Auftakt in den Theatern gibt Postmodern-Dance-Ikone Lucinda Childs gemeinsam mit Robert Wilson in RELATIVE CALM music by Jon Gibson, Igor Stravinsky, John Adams im Volkstheater und tanzt kurz darauf im Akademietheater in der Uraufführung von distant figure. Ebenfalls im Volkstheater folgt die großartige Cie Marie Chouinard mit ihrem neuesten Werk « M ». Hier kehrt Trajal Harrell mit zwei Publikumslieblingen zurück: Maggie The Cat und The Köln Concert. Seine aktuellste Arbeit, Monkey off My Back or the Cat’s Meow, reist mit 17-köpfigem Cast vom Schauspielhaus Zürich in die Halle E. Mit gleich zwei Stücken ist die Needcompany im Programm und arbeitet sich im Akademietheater an Shakespeares Komödien (in der Uraufführung von Billy’s Joy) und Tragödien (in der Österreich-Premiere von Billy’s Violence) ab.

Die einmalige Chance, selbst auf der Bühne des Burgtheaters zu sein, bietet sich u. a. in L.I.F.E – living in funny eternity, uraufgeführt von Liquid Loft und der Wiener Noise-Rock-Band Bulbul. Apropos Weltpremieren – made in Austria: Anne Juren & Frédéric Gies schenken einander in Jumelles im Kasino am Schwarzenbergplatz gegenseitig erarbeitete Soli. Bei Luca Bonamore & Lau Lukkarila wird es in einer imaginären Karaokebar im Odeon heiß und exzentrisch. Und in The Two Pop(e)s von toxic dreams im Leopold Museum schlüpfen Yosi Wanunu und Roland Rauschmeier in die Rollen zweier verzweifelter Päpste.

Mitmachen

Im Workshop-Bereich, der heuer zum ersten Mal seit 23 Jahren wieder in den heiligen Hallen des Universitätssportzentrums auf der Schmelz im 15. Bezirk zu Gast ist, lädt eine Auswahl von über 210 Workshops Tanzbegeisterte zum selbst aktiv werden ein. In insgesamt 11 Studios wird wie gewohnt getanzt, Neues entdeckt und die eigenen Skills weiterentwickelt. Über 130 Dozent*innen bieten Kurse in 17 verschiedenen Departments an, wie Ballett, HipHop und Jazz, um nur ein paar zu nennen. Und die beliebten Annehmlichkeiten wie die Kinderbetreuung (Dank der Arbeiterkammer Wien gratis!), der Fahrradverleih, ein Shop, barrierefreie Garderoben und Duschen sowie eine Cafeteria sind natürlich auch wieder vor Ort dabei!



INFO
Von 6. 7. bis 6. 8. 2023
impulstanz.com

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge