29 C
Wien
Donnerstag, Juli 18, 2024

Künstlerische Gegenbewegung im Leopold Museum

Bild: ©Sammlung Oesterreichische Nationalbank / Foto: Graphisches Atelier Neumann

Das Leopold Museum widmet derzeit dem Künstlerbund Hagen eine umfassende und faszinierende Ausstellung. Er wurde 1900 als Reaktion auf den Konservativismus des Künstlerhauses gegründet. Die stilistische Bandbreite reicht unter anderem vom Symbolismus und Jugendstil über den Expressionismus bis hin zur Neuen Sachlichkeit.

Die Ausstellung

Der Künstlerbund Hagen wurde im Jahr 1900 als Reaktion auf den Konservativismus des Künstlerhauses gegründet und etablierte sich spätestens in den 1920er-Jahren als „heute radikalste Gruppe“ (Robert Musil, 1922) innerhalb der Wiener Künstlervereinigungen. Das 1902 erstmals bespielte Ausstellungshaus Zedlitzhalle im 1. Wiener Bezirk diente nicht nur als identitätsstiftender Präsentationsort für die Mitglieder, sondern auch als Halle für innovative Ausstellungskonzepte und internationale Kunstpräsentationen.


INFO
Bis 6. 2. 2023
Museumsplatz 1, 1070 Wien
leopoldmuseum.org

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge