17.6 C
Wien
Freitag, Mai 24, 2024

Mord statt Scheidung – Das letzte Mal

©Stefan Joham

In Emmanuel Robert-Espalieus schwarzhumoriger Komödie „Das letzte Mal“ gesteht eine Frau ihrem Mann eines Tages, dass sie ihn vergiftet hat und er nur noch kurz zu leben hat. Was tun mit der noch verbliebenen Zeit?

Handlung

„Lieb­ling, ich habe eine schlech­te Nach­richt für dich: Ich habe dich vergiftet“
Eine Frau beschließt ihren Mann umzu­brin­gen. Der Mord wur­de fein­säu­ber­lich geplant, das Gift vom Baum­schul­gärt­ner besorgt, einem Komant­schen, der eigent­lich aus­sieht wie ein Wikin­ger, bei dem der Mann immer die Toma­ten­setz­lin­ge kauft – Ver­zei­hung – gekauft hat.

Mord aus Lie­be ? Die absur­de Situa­ti­on gespickt mit tief­sin­ni­gen Dia­lo­gen, sind ein Fest für die bei­den Komö­di­an­ten Nina Hart­mann und Mar­tin Leutgeb. Sehen Sie selbst, was man in der letz­ten Stun­de sei­nes Lebens noch alles machen kann und ob Mord viel­leicht nicht doch die bes­se­re Alter­na­ti­ve zur Schei­dung darstellt.


INFO
2. 5. 24
Wallensteinplatz 6, 1200 Wien
vindobona.wien

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge