11.6 C
Wien
Donnerstag, September 29, 2022

POPFEST 2014

Einhundert Stunden Programm in vier Tagen, das geht sich natürlich alles gleichzeitig gar nicht mehr aus. Violetta Parisini und Wolfang Schlögl haben das diesjährige Popfest-Programm so lustvoll in alle Himmelsrichtungen zugleich gestaltet, dass es eine wahre Freude ist.

Das Popfest-Herzstück sind die mittlerweile schon traditionellen Open-Air-Konzerte auf der „Seebühne“ vor der barocken Karlskirche (24.7.: Viech, Nazar/Yasmo/SKI feat. Blak Twang, Schmieds Puls / 25.7.: We Walk Walls, Mika Vember, Manu Delago Handmade, Effi / 26.7. The Florian Horwath Ensemble, Lylit, Molden/Resetarits/Soyka/Wirth, Holy Oxygen). Neben den Auftritten des international renommierten Klang-Virtuosen Manu Delago mit seinem Ensemble Handmade und des Grazer Pop-Unikums Effi am Freitag (25.7.) wird hier insbesondere die Weltpremiere des brandneuen Elektronikprojekts aus dem Hause Affine Records, „Holy Oxygen“, mit großer Spannung erwartet: die Protagonisten Cid Rim, The Clonious und die südafrikanische Rap-Sensation Okmalumkoolkat bestreiten am Samstag das Popfest Open-Air-Finale (26.7.).

Weitere Leckerbissen: Die Freitagnacht im brut im Künstlerhaus (25.7.) bringt massive „Adventures in Sound“ mit Bulbul, Radian, Villalog und Elektro Guzzi, und der TU-Prechtlsaal (26.7.) präsentiert am Samstag mit Neuschnee, Rotifer, Der Nino aus Wien und Sir Tralala & The Golden Glanders einen Abend voll konzentrierter bis eigenwillig-schöner und rockender Liedkunst. Zum Popfest-Finale am Sonntag (27.7.) erklingen schließlich die heiligen Hallen der barocken Karlskirche mit den speziellen Sounds von Over at the Stars, Manu Mayr und der in New York le- benden Thereminspielerin Dorit Chrysler. Für dieses besondere Event gilt wieder: rechtzeitig Zählkarten sichern!

 

 

Latest Posts

Anzeigespot_img

Neueste Beiträge

Bleib in Kontakt

Abonniere unseren Newsletter, um über alle Neuigkeiten automatisch informiert zu werden.