6.8 C
Wien
Dienstag, April 16, 2024

Unterhaltsame Öffi-Lesung im Westbahnhof

V.l.n.r.: Georg Huemer (VOR), Andreas Ecker (VOR), Nicole Kitzler (ÖBB Immo), Ademir Jatic (WESTbahn), Hans Baierl (Remise, Wiener Linien), Jacqueline Erhart (ITS Vienna Region) sowie Beppo Beyerl (Autor).
© VOR/FOTObyHOFER/Christian Hofer

Die BahnhofCity Wien West mit Anbindung an Eisenbahnen, U-Bahnen, Bims und Busse bot den idealen Rahmen, um amüsante, spannende und poetische Öffi-Texte vorzulesen. Damit wollten VOR, ÖBB, Wiener Linien und Westbahn nicht nur das Publikum unterhalten, sondern auch das Anliegen des Österreichischen Vorlesetags transportieren: Vorlesen macht Appetit aufs Lesen. Lesen ist Basis unserer Kultur und Grundstein für persönliche Entwicklung. Fahrten in den Öffis im VOR eignen sich besonders gut zum Lesen. 

Das Programm wurde gut angenommen, bis zu 50 Zuhörer*innen fanden sich ein. Der Location entsprechend gab es Kommen und Gehen, dabei viel Applaus für die VORleser*innen:

Hans Baierl (Leiter des Verkehrsmuseums Remise der Wiener Linien), Jacqueline Baierl (Leiterin Intelligent Transport Systems Vienna Region), Andreas Ecker und Georg Huemer (VOR), Ademir Jatic (WESTbahn) und Nicole Kitzler (ÖBB Immo). Dazu trug Autor Beppo Baierl aus seinem neuen Roman „Abgründe am Semmering: Südbahnkrimi“ vor.

Gelesen wurden unter anderem Texte der Wiener Alltagspoeten sowie von Beppo Baierl, Jaroslav Hašek, Werner Molik, Raymond Queneau, Eva Rossmann und Jaroslav Rudiš.

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge