17.6 C
Wien
Freitag, Mai 24, 2024

Vdonaukanal – Kultureller Dialog durch Raum und Zeit

Marienbrücke, Markus Wintersberger. – ©K1 und Vdonaukanal

Zwischen 2024 und 2026 verwandelt „Vdonaukanal“ den Wiener Donaukanal in einen Ort für erweiterte und virtuelle Kunst. Die erste Edition „Bin im Ozean!“startet am 24. April.

Seit dem Beginn der Errichtung des Donaukanals im Jahr 1598 hat er eine zentrale Rolle in der Entwicklung Wiens gespielt – als Handelsweg, als Lebensader der Stadt und als Inspirationsquelle für Künstler*innen und Denker*innen. Diese vielschichtige Historie greift Vdonaukanal mit „Bin im Ozean! – 425 Jahre Sehnsucht am Donaukanal“ auf. Dabei handelt es sich um die erste Edition einer Initiative, die bis 2026 virtuelle Kunstwerke rund um den Wiener Donaukanal erlebbar macht. Jedes Kunstwerk von „Bin im Ozean!“ stellt eine historisch relevante Episode oder Persönlichkeit in Bezug auf den Donaukanal dar und nutzt dabei die neuesten Augmented-Reality-Technologien, um diese Geschichten zum Leben zu erwecken. So können alle Besucher*innen mithilfe der kostenlosen Vdonaukanal App digitale Skulpturen und Audioerlebnisse mit ihrem Smartphone erkunden. Im Zentrum steht die Interaktion der Betrachter*innen mit den Kunstwerken, was ein individuelles Erlebnis möglich macht.

Kultur und Bildung

Vdonaukanal entstand durch die Initiative des Kulturvereins K1 in Kooperation mit den angrenzenden Bezirken des Donaukanals und richtet sich an ein breites Publikum. Das Projekt fördert das Verständnis für Wiens kulturelles Erbe, aber auch für aktuelle gesellschaftliche Themen.


INFO
Ab 24. 4. 24
kultureins.at
vdonaukanal.eu

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge