6.6 C
Wien
Sonntag, November 27, 2022

VIS Vienna Independent Shorts

Wenn am 23. Mai im Gartenbaukino die 11. Ausgabe von VIS Vienna Independent Shorts eröffnet wird, beschäftigt sich Österreichs größtes Kurzfilmfestival zum dritten Mal in Folge mit den Rand- und Nischenbereichen von Welt und Kino. Nach Pushing the boundaries und Strange Days komplettiert heuer das Schwerpunktthema RADICAL die Festivaltrilogie, die sich auf unterschiedlichste Weise mit dem gesellschaftspolitischen Spektrum des kurzen Films auseinandersetzt. An sieben Tagen werden in diesem Jahr im Stadtkino im Künstlerhaus, Gartenbaukino, Österreichischen Filmmuseum und Schikaneder Kino mehr als 300 Kurzfilme in den Wettbewerben sowie Fokusund Spezialprogrammen zu sehen sein. Dazu gibt es Lectures, Diskussionen und eine Partyschiene. Zum zweiten Mal wird der Österreichische Musikvideopreis vergeben, der das Musikvideo auch mit Live-Konzerten der nominierten Bands VELOJET und BRNS feiert.

Zwei besondere Spotlights im Filmmuseum widmen sich der ersten Kurzfilmwoche 1962 von Filmmuseums-Mitbegründer Peter Konlechner und dem Potenzial des Digitalen. Mit den populären „Midnight Movies“ wird dem poppigen Pornofilm und trashigen Humor gefrönt, im Schikaneder Kino sind die Filme des verstorbenen Beastie Boys-Frontman Adam Yauch mindestens ebenso sexy und verrückt wie die „unschuldigen“ Musikvideos davor. Und während passend zur Europawahl der Balkan über seine Grenzen schaut und die kontinentalen Highlights warten, gibt es noch eine prominente Matinee mit Matt Porterfield, Nicolas Mahler und Momoko Seto gemeinsam mit den Wiener Festwochen.

Info: viennashorts.com , 23.–29. Mai, diverse Locations in Wien

Latest Posts

Anzeigespot_img

Neueste Beiträge

Bleib in Kontakt

Abonniere unseren Newsletter, um über alle Neuigkeiten automatisch informiert zu werden.