14.9 C
Wien
Samstag, Juli 2, 2022

Vorlesetag

Dass Analphabetismus auch in einem Land wie Österreich immer noch ein Thema ist, zeigte eine Studie der OECD, die besagt, dass fast eine Million Landsleute nur mangelhaft oder gar nicht lesen können. Das ist nicht nur ein signifikant schlechteres Ergebnis als in vergleichbaren anderen Ländern, sondern bedeutet vor allem im Leben vieler Menschen tagtägliche Hürden und Einschränkungen.

LANDESWEITE LESUNGEN. Um Lust auf das Lesen zu scha ffen, finden am 15. März erstmals in ganz Österreich Lesungen statt, bei denen Lesebegeisterte ihre Freude an der Literatur anderen vermitteln. Denn die erste Erfahrung mit dem Lesen haben wir fast immer als Zuhörer, wenn wir als Kind Geschichten von Erwachsenen vorge lesen bekommen. Mitmachen kann jeder, der anderen vorlesen will und sich auf vorlesetag.eu, inklusive Uhrzeit und Ort, wo man lesen möchte – ob nun zu Hause, am Arbeitsplatz, am Sportplatz, im Spital, im Kindergarten oder im Café –, anmeldet. Als Anregung gibt es gratis das Vorlesebuch „Gemeinsam sind wir weniger allein“ mit Texten u. a. von Anna Gavalda, Thomas Brezina, Mercedes Echerer und André Heller.

GEMEINSAM SIND WIR WENIGER ALLEIN. Der Titel des Vorlesebuchs ist eine Abwandlung des berühmten Bestsellers von Anna Gavalda – die ersten Kapitel von „Zusammen ist man weniger allein“ sind im Buch abgedruckt. Denn auch das ist Vorlesen: ein Dienst an seinen Mitmenschen, ein Zeichen für Gemeinsamkeit, Solidarität und Zusammenhalt. Das braucht es gerade in Zeiten von Brexit und anderen unsolidarischen Tendenzen in der EU dringend.

Latest Posts

Anzeigespot_img

Neueste Beiträge

Bleib in Kontakt

Abonniere unseren Newsletter, um über alle Neuigkeiten automatisch informiert zu werden.