25.8 C
Wien
Samstag, Juli 20, 2024

Atemberaubendes Opernspektakel

Das Bühnenbild entführt das Publikum heuer in die faszinierende Zeit der Pharaonen. – ©Thaddeus Strassberger

Von 10. Juli bis 24. August 2024 erstrahlt im Steinbruch St. Margarethen die Welt des alten Ägyptens in der mitreißenden Neuinszenierung von Giuseppe Verdis „Aida“.

„Aida“, Verdis beliebteste Oper, hat alles, was das Herz von Musikfreunden begehrt: grandiose Musik, großes -Drama, intime Duette und natürlich den unvergesslichen Triumphmarsch. Kein Zweifel: „Aida“ ist das ideale Werk für ein atemberaubendes Spektakel auf der größten – und schönsten – Freilichtbühne Europas. Wo sonst könnte das Ägypten der Pharaonen so eindrucksvoll erstrahlen wie in der einzigartigen Felsenlandschaft des Steinbruchs, keine Autostunde von Wien im burgenländischen St. Margarethen entfernt!

Thaddeus Strassberger hat hier bereits 2021 eine umjubelte „Turandot“ inszeniert, nun macht er „Aida“ zu einem unvergesslichen, immersiven Erlebnis – mithilfe einer nie da gewesenen Wassershow, visueller Spezialeffekte, Videoprojektionen und einer opulenten Bühne. Für Nervenkitzel sorgen Kampfszenen, Feuer-stunts und Wassertänze, für musikalisches Feuerwerk ein internationales Spitzenensemble. Das sollte man nicht verpassen.

Nervenkitzel

Geboten werden unter anderem eine opulente Wassershow und visuelle Spezialeffekte: Für Nervenkitzel sorgen Stunt-Performerinnen und Performer unter der Leitung des gefeierten Choreografen Ran Arthur Braun. Der Dirigent Iván López Reynoso, der die Leitung des Ensembles innehat, garantiert musikalische Qualität auf höchstem Niveau. Die Rolle der ägyptischen Prinzessin Aida übernimmt unter anderem die grandiose Sopranistin Leah Crocetto, der Hauptmann Radames wird etwa vom bekannten Tenor Hovhannes Ayvazyan verkörpert.


INFO
+43/(0)2682/65 0 65
operimsteinbruch.at

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge