10 C
Wien
Montag, April 22, 2024

Aus für ORF Sport+? ASKÖ fordert runden Tisch

Bild: ©GEPA pictures/Daniel Götzhaber

Der ORF kündigte das „mittelfristige“ Aus des Kanals ORF Sport+ an. Gegen die Pläne formiert sich nun Widerstand. Der ASKÖ mit seinen mehr als 4.000 Mitgliedsvereinen und ca. 1 Millionen Mitgliedsschaften fordert in einer Resolution einen sofortigen Runden Tisch.

Einstimmig

Am Dienstag verabschiedete das das ASKÖ Präsidium einstimmig die Resolution. Im Namen aller Mitgliedsvereine, Sportlerinnen und Sportler wird darin „vehement gegen die Einstellung von ORF Sport+ protestiert.
„Hier wird das Kind mit dem Bad ausgeschüttet und völlig ohne Kompetenz und Konzept mit dem Sport ein Bereich im öffentlich-rechtlichen Rundfunk gefährdet, der eine Milliarden hohe Wertschöpfung für Österreich erzielt, Vorbilder für die Jugend hervorbringt und viel Positives für unsere Gesellschaft leistet.“ kommentiert ASKP-Präsident Hermann Krist das drohende Aus des Sportkanals.

Kommunikation

Um eine Lösung für den Fortbestand des Kanals zu finden, fordert der ASKÖ einen Runden Tisch mit Bundeskanzler Nehammer, Sportminister Kogler, Medienministerin Raab und dem ORF. Es gehe für „für viele und vieles im Sport ums nackte Überleben“ wie es in der Resolution dazu heißt. Denn die Sendezeit sei für Vereine mit einer nicht unerheblichen Werbepräsenz verbunden. Neben den finanziellen Einbussen gehe mit dem Verlust von Sport + vor allem die „Kommunikation der vielen positiven Wirkungen des Sports“ verloren.


Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge