17.6 C
Wien
Freitag, Mai 24, 2024

Die Regenbogenparade

Freie Bahn für die Toleranz

SOLIDARISCH. Die Regenbogenparade wird auch 2015 von den Wiener Linien angeführt.

Zeichen für Toleranz setzt in Österreich nicht allein Conchita Wurst. Die Regenbogenparade feiert heuer ihr 20-jähriges Jubiläum. Am 20. Juni werden Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender-, inter- und heterosexuelle Personen für eine diskriminierungsfreie Gesellschaft demonstrieren. Der Zug setzt sich um 14 Uhr am Rathausplatz in Bewegung und wird bereits zum vierten Mal von zwei im Regenbogen- Stil designten Schienen-Sonderfahrzeugen der Wiener Linien angeführt.

HALTUNG. „Tagtäglich sind 2, 5 Millionen mit unterschiedlichster Herkunft und Einstellung mit uns unterwegs“, so Wiener-Linien-Geschäftsührerin Alexandra Reinagl. „Toleranz und Respekt sind für uns deshalb wichtige Grundbausteine für ein gutes Zusammenleben.“ Als Zeichen der Solidarität sind alle Straßenbahnen der Wiener Linien seit Ende Mai mit Regenbogen-Fahnen geschmückt.

UMSTIEG. Bei Straßenbahn- und Buslinien entlang der Strecke kommt es am 20. Juni zu Ablenkungen und Kurzführungen. Die Wiener Linien ersuchen daher ihre Fahrgäste, auf Aushänge und Durchsagen in den Stationen zu achten. Es wird emphohlen, auf die U-Bahn-Linien auszuweichen.

 

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge