20.5 C
Wien
Samstag, Juni 25, 2022

Erfreuliche Bilanz für WienMobil Rad

Bild: ©Stefan Diesner

Seit 1. April bringen die Wiener Linien ihre Fahrgäste nicht nur auf Schienen oder vier Rädern sicher und komfortabel durch die Stadt, sondern auch auf zwei Rädern. Rund 1.000 Leihfahrräder stehen den WienerInnen beim neuen Mobilitätsangebot WienMobil Rad zur Verfügung. Bis Herbst wird das Kontingent in allen Bezirken auf 3.000 Räder aufgestockt. Die erste Zwischenbilanz fällt positiv aus: Es gab seit dem Start im April mehr als 13.000 Registrierungen, mit durchschnittlich rund 400 Neuanmeldungen pro Tag. „Es freut mich, dass nach kurzer Zeit bereits viele Wienerinnen und Wiener das Angebot nutzen und so aktiv zur Weiterentwicklung -unserer Klimamusterstadt beitragen“, sagt Öffi-Stadtrat Peter Hanke. WienMobil Rad ist für ihn „die ideale Ergänzung zum bestehenden Mobilitätsmix der Stadt Wien“. 

Stationen

Derzeit ist bereits ein Drittel der mehr als 200 geplanten WienMobil Stationen in Betrieb. Bis Herbst 2022 werden alle Stationen fertiggestellt. Neue, zusätzliche Stationen wurden etwa beim Bahnhof Floridsdorf, Bahnhof Stadlau oder auch in Alterlaa errichtet. Alle ehemaligen Citybike-Stationen werden durch WienMobil Rad ersetzt. Der bisher mit Abstand meistgenutzte Standort ist die Station Oper, dicht gefolgt vom Standort am Volksgarten. Unter den Top 10 finden sich aber auch die Stationen am VIC/Kaisermühlen sowie am Handelskai. 

Seit April bringen die Wiener Linien Fahrgäste nicht nur auf Schienen und Rädern sicher durch die Stadt, sondern auch auf zwei Rädern.
Die Registrierung erfolgt via nextbike-App oder die Website wienmobilrad.at. Für die Ausleihe einfach die Hotline anrufen (die Nummer steht auf den Rädern) oder den QR-Code am Fahrrad scannen. – ©Stefan Diesner

Individuell

Die erste Zwischenbilanz zeigt auch, dass die Leihräder vor allem auf kurzen Strecken im Einsatz sind – die durchschnittliche Nutzungsdauer liegt bei unter einer halben Stunde. „Mit WienMobil Rad wollen wir auf die individuellen Mobilitätsbedürfnisse der WienerInnen eingehen und haben damit ein dichtes sowie auch preislich attraktives Angebot geschaffen“, freut sich Wiener Linien-Geschäftsführerin Alexandra Reinagl. Erfreulich ist auch, dass mehr als die Hälfte aller ErstnutzerInnen das Angebot erneut in Anspruch genommen haben. 

Ausleihe

Die Registrierung für den Leihradservice ist über die nextbike-App oder wienmobilrad.at möglich. Für das Ausleihen einfach den QR-Code am Fahrrad mit der nextbike-App scannen oder bei der WienMobil Rad Hotline (01/385 01 89) anrufen. Das Rahmenschloss öffnet sich dann automatisch. Bei der Rückgabe wird das Rad in der Docking-Station abgestellt und das Rahmenschloss verschlossen. Bei virtuellen Stationen wird zusätzlich das Zahlenschloss abgeschlossen. Die Beendigung wird sofort in der App angezeigt – am besten also direkt nach der Rückgabe überprüfen! Der Standardtarif beträgt 60 Cent für 30 Minuten. StammkundInnen der Wiener Linien fahren mit 50 Prozent Rabatt. Diese Ermäßigung gilt für BesitzerInnen von Jahres- oder Semesterkarten sowie Top-/Jugendtickets und kann nach der Registrierung hinterlegt werden.


INFO

wienmobilrad.at

Latest Posts

Anzeigespot_img

Neueste Beiträge

Bleib in Kontakt

Abonniere unseren Newsletter, um über alle Neuigkeiten automatisch informiert zu werden.