17.6 C
Wien
Freitag, Mai 24, 2024

Gier, Neid und geniale Kompositionen im Bronski & Grünberg

©Marcel Urlaub

Nach einer erfolgreichen Tour durch die Volkstheater-Bezirke ist die Komödie „Amadeus“ von Alex Pschill und Kaja Dymnicki (sehr frei nach Peter Shaffer) nun auch im Bronski & Grünberg zu sehen. Es spielen unter anderem Christian Dolezal, Julia Edtmeier und Agnes Hausmann.

Handlung

Ein neuer Superstar ist in der Stadt! Wolfgang Amadeus Mozart wurde von Kaiser Joseph II. von Salzburg nach Wien engagiert, um eine Oper zu komponieren. Auch wenn der Hofstaat der Sache äußerst skeptisch gegenübersteht, das lustige, lasterhafte Äffchen Mozart entflieht mit seiner Frau Constanze dem gestrengen Vater an den väterlich-kaiserlichen Hof und komponiert nun Seite an Seite mit seinem größten Konkurrenten und bisherigen Kaiserliebling.

Wolfgang Amadeus Mozart komponiert Seite an Seite mit Kapellmeister Antonio Salieri am kaiserlichen Hof Joseph II. Und auch er war gut. Also Salieri, nicht der Kaiser. Nein, der spielt sogar äußerst schlecht Klavier. Aber Salieri war sehr gut. Und sehr erfolgreich. Nur eben KEIN Wunderkind. Und wenn Fleiß, Glaube und ein braver Lebensstil von Gott mit Mittelmäßigkeit bestraft werden und man auch noch die ganze Genialität seines Widersachers erkennt, ja sogar liebt, ja dann kann man schon mal zum Mörder werden.


INFO
30. 4. 24
bronski-gruenberg.at

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge