27.1 C
Wien
Montag, Juli 4, 2022

Hochkarätige Schenkung

Das mumok erhält von der Eckhardt-Gramatté Foundation eine Schenkung von Arbeiten des 1929 verstorbenen deutschen Künstlers Walter Gramatté. Gramattés Werk ist geprägt von dessen traumatischen Kriegserfahrungen und umfasst vielfach Arbeiten, die Flucht, Tod und Schmerz verhandeln.

Das aus 52 Werken bestehende Konvolut beinhaltet großformatige Porträts aus den Jahren 1917 bis 1928 sowie zahlreiche Entwürfe zu Porträts. Darüber hinaus finden sich Landschaften und szenische Darstellungen in den Techniken Aquarell, Pastell, Zeichnung und Radierung.

Ein Teil der Schenkung – die Wozzeck-Serie von 1925 sowie Bühnenbildentwürfe von 1927 – wird in der Ausstellung „Im Raum die Zeit lesen“ (Eröffnung am 15. November 2019) erstmals im mumok zu sehen sein.

Mehr Informationen: http://www.mumok.at/

Latest Posts

Anzeigespot_img

Neueste Beiträge

Bleib in Kontakt

Abonniere unseren Newsletter, um über alle Neuigkeiten automatisch informiert zu werden.