25.7 C
Wien
Donnerstag, Juli 25, 2024

Kunstsammler und Bauherr – „Herkules der Künste“

Eine Ausstellung im Palais Liechtenstein beleuchtet das Leben und Schaffen von Johann Adam Andreas I. von Liechtenstein (1657–1712). – © LIECHTENSTEIN. The Princely Collections, Vaduz–Vienna

Die Ausstellung „Herkules der Künste“ im Palais Liechtenstein rückt das Leben von Johann Adam Andreas I. von Liechtenstein sowie das Wien um 1700 in den Fokus.

Johann Adam Andreas I. von Liechtenstein (1657–1712) war nicht nur Teil des Fürstenhauses Liechtenstein, sondern reihte sich als leidenschaftlicher Kunstsammler unter die bedeutendsten Mäzene seiner Zeit. Mit den beiden Prachtbauten, dem Gartenpalais in der Rossau und dem Stadtpalais nahe der Hofburg, ließ er Monumente errichten und trieb als ambitionierter Bauherr die Entwicklung eines neuen Stadtteils, des noch heute bestehenden Lichtentals, voran.

Die Sonderausstellung „Herkules der Künste“ im Palais Liechtenstein eröffnet am 16. Februar und ist täglich von 10 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.
Um 9:00 und um 18:00 Uhr werden Führungen angeboten. Eine Voranmeldung telefonisch oder via Website wird empfohlen.

Kurzvorträge

Das große Deckenfresko im Festsaal des Gartenpalais Liechtenstein von Andrea Pozzo zeigt die Taten und die Apotheose des antiken Helden Herkules in einer beeindruckenden Scheinarchitektur und verleiht dem Raum seine Bezeichnung »Herkulessaal«. Im Rahmen der Sonderausstellung werden Kurzvorträge über dieses Meisterwerk der profanen Deckenmalerei angeboten.


INFO
Ab 16. 2. 2024
Täglich 10.00 bis 18.00 Uhr
Fürstengasse 1, 1090 Wien
palaisliechtenstein.com

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge