20 C
Wien
Samstag, April 13, 2024

Matzleinsdorfer Platz: Öffi-Knoten im Süden Wiens

Bild: ©PID/Christian Fürthner

Die neue Drehscheibe am Matzleinsdorfer Platz verknüpft künftig die verlängerte U2 mit der Schnellbahn. Ab 2024 gräbt sich eine Tunnelbohrmaschine von hier bis in den 7. Bezirk.

Die Bauarbeiten für Wiens größtes Klimaschutzprojekt nehmen weiter an Fahrt auf. Für den zukünftigen Öffi-Knoten U2xS Matzleinsdorfer Platz wurden im Schacht bei der Triester Straße bereits über 400 Meter Tunnel gegraben. Insgesamt 1.400 Meter werden im direkten Umfeld der Station hergestellt, bevor im Sommer 2024 von hier aus die Tunnelvortriebsmaschine Richtung Reinprechtsdorfer Straße startet.
„Wir bauen am Matzleinsdorfer Platz eine neue, attraktive Öffi-Drehscheibe im Süden von Wien. Rund 50.000 Anrainer*innen profitieren zukünftig direkt von der neuen U2. Durch die Anbindung der S-Bahn-Stammstrecke an die U-Bahn können hier täglich viele tausend Pendler*innen aus dem Süden rasch Richtung Stadtzentrum umsteigen“, informiert Öffi-Stadtrat Peter Hanke. Gemeinsam mit der Wiener Linien-Geschäftsführerin Gudrun Senk machte er sich vor kurzem selbst ein Bild vom Baufortschritt.

Die Drehscheibe am Matzleinsdorfer Platz verknüpft künftig die U2 mit der Schnellbahn. Ab 2024 gräbt hier eine Tunnelbohrmaschine.
2024 startet hier die Tunnelbohrmaschine. Das gesamte Erd­material wird über den 30 ­Meter tiefen Schacht an die Oberfläche gebracht und abtransportiert. – ©PID/Christian Fürthner

Bauweise

Die Tunnelvortriebsmaschine – auch „Maulwurf“ genannt – wird den Großteil der neuen U2-Streckentunnel, vom Matzleinsdorfer Platz bis zum Augustinplatz im 7. Bezirk, graben. Die Tunnelbohrmaschine hat einen Durchmesser von circa sieben Meter. Der Maulwurf gräbt und sichert zugleich den Tunnel: Der Bohrkopf an der Maschinenfront löst den Untergrund, das abgebaute Material wird rückwärts abtransportiert und der Tunnel mit Fertigteilen aus Stahlbeton ausgekleidet. Durch diese „minimalinvasive“ Bauweise finden die Arbeiten zum Öffi-Ausbau U2xU5 weitgehend unterirdisch statt.

Die Drehscheibe am Matzleinsdorfer Platz verknüpft künftig die U2 mit der Schnellbahn. Ab 2024 gräbt hier eine Tunnelbohrmaschine.
Insgesamt 1.400 Tunnelmeter werden unterhalb des Matzleinsdorfer Platzes mit Baggern gegraben. – ©Tobias Holzer

Das gesamte Erdmaterial wird über den zentralen Schacht am Matzleinsdorfer Platz an die Oberfläche gebracht und abtransportiert. Das spart 20.000 Lkw-Fahrten durch die Innenstadt und 75 Tonnen CO2. Bis zum Start der Tunnelbohrmaschine werden in bis zu 30 Metern Tiefe die Stationstunnel fertiggestellt und durch zwei quer liegende Tunnel verbunden. Beim Schacht unter dem Margaretengürtel wird im Sommer 2023 die Bodenplatte hergestellt. Am Matzleinsdorfer Platz folgt die weitere Herstellung der obersten Decke. Die geplante Fertigstellung des neuen U2-Südasts bis zum Matzleinsdorfer Platz soll 2028 erfolgen, die Fertigstellung der vollautomatischen U5 Karlsplatz–Frankhplatz bis 2026. 


INFO
wienerlinien.at/u2xu5

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge