5.8 C
Wien
Dienstag, Dezember 6, 2022

Menschliche Abgründe

Zeichner, Cartoonist, Schriftsteller und Bachmann-Preisträger Tex Rubinowitz verfasst sein erstes abendfüllendes Auftragswerk für das WERK X. „Sherlock Holmes“ erzählt mit Verve über ein KünstlerInnendasein zwischen Zwängen, Nöten, Ängsten und meist großer Lust. Für die Inszenierung zeichnet Ursula Leitner verantwortlich.

Zeichner, Cartoonist, Schriftsteller und Bachmann-Preisträger Tex Rubinowitz verfasst sein erstes abendfüllendes Auftragswerk für das WERK X.
„Sherlock Holmes“ erzählt mit Verve über das KünstlerInnendasein. – ©Alex Gotter

Das Stück

„Fangen wir an? Wie fangen wir an?“ fragt sich ein Schriftsteller in Tex Rubinowitz‘ Stück – Zwei Schauspielerinnen pflichten ihm bei – wie anfangen? Die Kunst, das Leben, die Liebe – ein Theatertext? In einem wilden Parforceritt über seelische Abgründe streifen die drei Hauptdarsteller*innen in ihren sprachlichen Texteskapaden Ludwig Wittgenstein, Charlie Sheen und Kim Jong Un und landen schließlich bei Sherlock Holmes. Oder etwa nicht?

INFO

19. & 20. Jänner um 19.30 Uhr, 10. bis 12. Februar um 19.30 Uhr
Oswaldgasse 35 A, 1120 Wien, werk-x.at


Was tut sich sonst?

Latest Posts

Anzeigespot_img

Neueste Beiträge

Bleib in Kontakt

Abonniere unseren Newsletter, um über alle Neuigkeiten automatisch informiert zu werden.