20.5 C
Wien
Dienstag, Mai 21, 2024

Musikalische Begegnungen – Musikfestival Glatt&Verkehrt

Bild: ©Helena Wimmer

Das Festival Glatt&Verkehrt bietet an neun Tagen und mehreren Locations eine eindrucksvolle Bestandsaufnahme davon, was Musizieren auf der Basis von Traditionen heute bedeuten kann. Mit Lylit (Foto), Hannah James und Désirée Saarela stehen am 27. Juli gleich drei Meisterinnen des Songwritings auf der Bühne der Winzer Krems.

Programm

Unter dem Titel „das Lied bleibt“ stellen Festivalleiter Albert Hosp und Kurator Johann Kneihs die 27. Ausgabe von Festival Glatt&Verkehrt. „Überall auf der Welt geschieht es: Menschen, die ihre Stimme erheben, laufen Gefahr, inhaftiert oder vertrieben werden. Aber die Botschaft selbst lässt sich nicht einsperren. Im Englischen gibt es dazu ein Sprichwort: The Singer, not the Song.“ (Albert Hosp, Künstlerischer Leiter) 

Rund um dieses Sprichwort ranke sich, so Hosp weiter, auch das Programm 2023: „Mit den Geschichten wird immer wieder auch Geschichte erzählt. Die Dringlichkeit hängt dabei nicht davon ab, ob ein*e Künstler*in aus einem der großen aktuellen Krisengebiete oder einer Region, die weniger in den Schlagzeilen ist, kommt. Von einem anregenden Konzert beglückt und gleichzeitig von der Message aufgerüttelt heimzugehen: Solche Erlebnisse möchten wir ermöglichen.“ 

Neben der Kraft des Erzählens spinnt sich ein weiterer roter Faden durch das Programm: „Die Mitte liegt ostwärts“, sagt der Historiker Karl Schlögel, und so führt Glatt&Verkehrt mit vielen Künstler*innen, die hier ihr Österreichdebüt feiern, nach Osten von unserer unmittelbaren Nachbarschaft bis nach Vorderasien, von der Slowakei über die Türkei bis in den Iran. 


INFO
14. bis 30. 7. 2023
Krems, Spitz, Göttweig
glattundverkehrt.at

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge