7.1 C
Wien
Sonntag, März 3, 2024

Musikalische Kindheitserinnerungen – Neues Album von Donka Angatscheva

Bild: ©Manulli

Pianistin Donka Angatscheva hat sich mit ihrem neuen Album einen großen Traum erfüllt. Die einzigartigen Arrangements, die in dieser Form noch nie zu hören waren, sind jene Stücke, die sie schon seit ihrer Kindheit begleitet und geprägt haben – von Barock über Romantik, Modern, Tango Nuevo bis Morricone. Zu den Highlights zählt die Konzert-Etüde Nr. 3 „Un sospiro“ von Franz Liszt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Die Künstlerin

„Die österreichische Konzertpianistin mit bulgarischen Wurzeln erhielt Ihr Masterdiplom an der Universität für Musik Wien, wo sie beim berühmten Professor Heinz Medjimorec und anschließend am Queen Elisabeth College of Music, Brüssel, beim renommiertem Artemis Quartett studierte. Die Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe, deren Technik schon von Kind an durch die disziplinierte „Lisztschule“ ihrer russischen Klavierlehrerin geprägt wurde, spielte bereits mit fünf Jahren öffentliche Konzerte und absolvierte ihr erstes Konzert als Solistin mit dem Bulgarischen Symphonie Orchester im Alter von zehn Jahren. Selbst leitete Donka Angatscheva verschiedene Meisterkurse, unter anderem in Ecuador an der Franz Liszt Universität für Musik in Quito. Ihre regen Konzerttätigkeiten, sowohl als Solistin als auch mit namhaften Orchestern, brachten ihr inzwischen internationale Anerkennung und ließen ihr Können ausreifen.“


INFO
angatscheva.com

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge