19.6 C
Wien
Freitag, Juni 14, 2024

New Yorker Geschichten im Burgtheater

Bild: ©Gavrich

Am 25. Februar ist Birgit Minichmayr gemeinsam mit den Jazz-Pianisten Bernd Lhotzky & Louis Mazetier auf der Bühne des Burgtheaters zu erleben. Die ursprünglich für den 25. 2. vorgesehene Premiere von „Die gefesselte Phantasie“ musste aufgrund von Erkrankungen verschoben werden.

Dorothy Parker’s New Yorker Geschichten

„In den Roaring Twenties war Dorothy Parker die Königin von New York. Sie schrieb für „Vogue“, „Vanity Fair“ und den „New Yorker“. Sie brachte es auf zwanzig Hunde im Laufe ihres Lebens. Die Vierbeiner, vornehmlich Terrier und Pudel, hörten auf Namen wie „Cliché“ oder „C’est tout!“ – von einem der Herrchen behielt die geborene Rothschild zumindest den Nachnamen. Ihre lakonisch-lyrischen Antipathien eröffnete die scharfzüngige Schreiberin mit „Men: A Hate Song“. Prompt folgten als Hassobjekte Verwandte, Frauen, Bohemiens, das Büro und – natürlich – Schauspieler.

Ihre pointierten Kurzgeschichten und Gedichte zählten zu den bedeutendsten ihrer Zeit und haben bis heute nichts von ihrer brillanten Scharfzüngigkeit verloren: Was gibt das Tagebuch einer New Yorker Lady preis? Wie kann man sich in der Ehe vornehm miteinander zu Tode langweilen? Dorothy Parker glänzt in jeder ihrer „New Yorker Geschichten“, sympathisch, sarkastisch, sprachgewandt.“


INFO
25. 2. 2023
19.30 Uhr
Universitätsring 2, 1010 Wien
burgtheater.at

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge