4 C
Wien
Freitag, Dezember 9, 2022

Rigoletto – Steinbruch St. Margarethen

Rigoletto ist ein Opernkrimi der besonderen Art: Der zy­nische Hofnarr Rigoletto verspottet, sehr zur Freude seines lüsternen Dienstherren, des Herzogs von Mantua, seine Mitmenschen. Graf Monterone, dessen Tochter erst unlängst dem Herzog zum Opfer gefallen ist, schwört währenddessen Rache.

Rigoletto versucht, seine geliebte Tochter Gilda vor der Öffent­lichkeit und den Ränkespielen bei Hofe zu verbergen, doch sie geht ausgerechnet mit dem Herzog eine Liaison ein. Rigoletto wendet sich an den Auftragsmörder Sparafucile und verlangt den Tod seines Dienstherrn – doch wer ist der Leichnam in jenem Sack, den Sparafucile Rigoletto schlussendlich übergibt?

Einzigartiges Opern-Panorama

Halb Tragödie, halb roman­tisches Schauermärchen, ist „Rigoletto" eine Ver­schmelzung von Realem und Fantastischem; der ideale Stoff für den international gefragten Regis­seur Philippe Arlaud, der erstmals im Steinbruch St. Margarethen inszeniert. Die einmalige Größe der Hauptbühne ermöglicht es, die Geschichte von Verdis „Rigoletto“ in neuen und bislang unbekannten Dimensionen zu erzählen.

Die schroffe Felsenlandschaft ist der perfekte Inszenierungsort, um aus Bildern, Musik und Gefühlen ein einzigartiges Opern-Panorama der Superlative zu schaffen.

Shootingstar

Mit Anja Bihlmaier über­nimmt erstmals eine Dirigentin die musikalische Leitung im Steinbruch St. Margarethen. Die aktuelle stellver­tretende Generalmusikdirektorin am Staatstheater Kassel gilt als Shooting­star der deutschen Opernszene. Die spanische Sopranistin Elena Sancho Pereg kehrt als Gilda erneut in den Steinbruch zurück, nachdem sie 2016 in Donizettis „Der Liebestrank“ als Adina gefeiert wurde. Mit ihr alter­niert in dieser Rolle die Sopranistin Tatiana Larina, die zuletzt unter anderem an der Oper Köln in der Titelrolle von Donizettis „Lucia di Lammer­ moor“ begeisterte.

Für die Titelrolle des Rigoletto konn­ten mit dem Bariton Vladislav Sulimsky vom Mariinsky Theater in St. Petersburg und dem italienischen Sänger Davide Damiani – gefeierter Scarpia in Puccinis „Tosca“ bei der Oper im Steinbruch 2015 – zwei hervorragende Künstler gewonnen werden.

Info: „Rigoletto“ von Giuseppe Verdi, Steinbruch St. Margarethen, Premiere am 12. Juli, Beginn: 20.30 Uhr/Einlass ab 18.30 Uhr, Tickets und Infos im Ticketbüro pan.event GmbH (tickets@panevent.at; +43 2682 65 0 65) oder unter operimsteinbruch.at

Latest Posts

Anzeigespot_img

Neueste Beiträge

Bleib in Kontakt

Abonniere unseren Newsletter, um über alle Neuigkeiten automatisch informiert zu werden.