28.1 C
Wien
Montag, Juni 27, 2022

Susanne Bisovsky auf stylisher Spurensuche

Bild: ©Susanne Bisovsky/Photographer Wolfgang Zac

Die Modeschöpferin Susanne Bisovsky zeigt in ihrem von namhaften FotografInnen bebilderten Band „Wiener Chic“ tiefgreifende, aber auch spielerische und selbstbestimmte Wege zu Bekleidung abseits glatt gebügelter Ästhetiken.

„Wien ist eine alte Dame, die zu früh zu Bett geht und lange schläft“, meint Susanne Bisovsky.

„Eine Stadt wie Wien in einem globalisierten Umfeld ist der Hintergrund für die ersten dreißig Jahre ‚Bekleidungsentwicklungshilfe‘ einer Wiener Modeschöpferin seit 1990. Wider eine glattgebügelte internationalisierte Ästhetik formuliert Susanne Bisovsky tiefgreifende, aber auch spielerische und letztlich selbstbestimmte Wege zu Bekleidung, Mode, Gewandung. Unbeirrt von Trends führt sie uns, die wir an Marken und Lifestyle glauben, ein scheinbar aus der Zeit gefallenes Bild der ‚Schönen Wienern‘ vor Augen. Und zwischen den Zeilen des von namhaften Fotografen und Fotografinnen bebilderten Bandes findet man schließlich eine Stadt, die sich um den Preis der Austauschbarkeit mehr und mehr selbst verliert. Damit das nicht passiert, beschenkt uns die Couturière mit erfrischendem ‚Wiener Chic’“, heißt es im Prolog von Andrea Bonicelli.


Wiener Chic, Susanne Bisovsky
Anton Pustet Verlag
ISBN: 978-3-7025-1039-8
304 Seiten
€ 45,–

Latest Posts

Anzeigespot_img

Neueste Beiträge

Bleib in Kontakt

Abonniere unseren Newsletter, um über alle Neuigkeiten automatisch informiert zu werden.