5.9 C
Wien
Samstag, Februar 24, 2024

Theater im Werden im Volkstheater – Die Spielzeit 23/24

Bild: ©Volkstheater/Marcel Urlaub

Das Volkstheater setzt in der Spielzeit 23/24 neben Klassikern der Dramenliteratur auf Wien und zeitgenössische Autorinnen.

Unter dem Motto „mehr!“ präsentiert das Volkstheater Wien in der Spielzeit 23/24 insgesamt 23 Premieren von Stücken von u. a. Ingeborg Bachmann, Raphaela Edelbauer, Ödön von Horváth, Carlo Goldoni oder William Shakespeare in allen Spielstätten – von der Bühne im Haupthaus, der Roten Bar, der Dunkelkammer bis zum Volkstheater in den Bezirken. Darunter sieben Uraufführungen, zwei Wien-Premieren und eine Österreich-Premiere. Neben Schauspiel umfasst das Programm auch Bildende Kunst, Musik sowie Performance und Tanz.

Von rechts: Cay Urbanek Lisa Kerlin und Kay Voges. „Eines der Mottos der nächsten Jahre für die nächste Spielzeit lautet ‚mehr!‘. Wir bleiben Tradition verbunden und werden Tradition hinterfragen und neu denken“, erklärt Voges sein Programm. – ©Volkstheater/Lorenz Hammel

Spielplan

Im Fokus des Programms steht ein Wien-Schwerpunkt: Stücke, die in Wien spielen, die von Wien handeln, die aus Wien kommen, die nach Wien gehören, die Wien und seine Menschen zeigen. Sie zeichnen einen großen historischen Bogen nach, der im 18. Jahrhundert mit „Amadeus“ von Peter Shaffer beginnt und das Publikum über das 20. Jahrhundert bis in die Gegenwart führt. So stehen unter anderem „Malina“ von Ingeborg Bachmann, „Die Inkommensurablen“ von Raphaela Edelbauer, „Heit bin e ned munta wuan“ nach Helmut Qualtinger, H. C. Artmann und Gerhard Rühm sowie Kay Voges’ Mediensatire „Du musst dich entscheiden! – Die Gameshow für Österreich“ auf dem Spielplan. Über Wien hinaus geht es mit den Klassikern der Dramenliteratur.


INFO
volkstheater.at

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge