16.6 C
Wien
Montag, April 15, 2024

Volle Energie voraus: Wien Energie eröffnet Schnellladeparks

Bild: ©Wien Energie/Max Kropitz

Aktuell gehen zwei Schnellladeparks mit je zehn Ladepunkten am Wiener Gürtel in Betrieb – weitere Stationen sind bereits in Planung.

Die Stadt und Wien Energie bauen die Ladeinfrastruktur für Elektroautos weiter aus. Nach der planmäßigen Errichtung von 1.000 öffentlichen E-Ladestellen starten jetzt auch die zwei ersten öffentlichen Schnellladeparks: Ab sofort können E-Autofahrer am Margaretengürtel 74 an zehn Ladestellen mit einer Leistung von jeweils bis zu 150 Kilowatt ihren Ökostrom laden. In wenigen Wochen stellt Wien Energie zudem einen zweiten Schnellladepark mit ebenfalls zehn Ladestellen am Währinger Gürtel fertig.

12 Minuten für 100 Kilometer

Die Ladestellen wurden bewusst an Standorten mit erhöhtem Verkehrsaufkommen und Pendelverkehr errichtet. Ein durchschnittliches Elektro-Auto lädt an diesen Ultra-Schnellladestellen nur 12 Minuten für 100 Kilometer Reichweite. „Mit dem dichtesten E-Ladenetz Österreichs und den neuen Schnellladeparks ermöglicht Wien Energie komfortables Ökostrom-Tanken mitten in der Stadt“, so Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke bei der Eröffnung des ersten öffentlichen Schnellladeparks am Margaretengürtel. „Neben Normallladestationen kommt Schnellladern eine immer höhere Bedeutung zu. Auf Basis der Erfahrungen, die wir jetzt sammeln, können wir den Ladeinfrastruktur-Ausbau in Wien noch gezielter vorantreiben“, so Hanke weiter.

Mehr Elektro-Autos

In Wien steigt die Zahl an Elektroautos kontinuierlich an. Mehr E-Autos lassen auch den Bedarf an Ladeinfrastruktur steigen. Das unterstreicht auch eine Studie der Universität für Bodenkultur im Auftrag von Wien Energie und der MA 33. Laut der Studie soll der E-Auto-Bestand in Wien von aktuell rund 20.000 auf rund 155.000 Elektroautos im Jahr 2030 ansteigen, das entspricht einem Anstieg von rund 675 Prozent.

Leuchtturmprojekte

Damit ist der Anstieg an Elektroautos bis 2030 beinahe doppelt so schnell, wie noch in der Vorgängerstudie aus 2018 angenommen. Den bisherigen Bestand deckt die öffentliche Ladeinfrastruktur gut ab. Während der Anteil im PKW-Bestand in Wien im Jahr 2025 bei rund 10 Prozent liegen wird, steigt der Anteil laut Studie mit den derzeitigen Rahmenbedingungen bis 2040 auf bis zu 71 Prozent an. „Wien hat bereits ein engmaschiges Netz an E-Ladestellen. Im Schnitt können E-Auto-Fahrer alle 400 Meter an einer öffentlichen Ladestelle laden. Die neuen Schnellladeparks sind wichtige Leuchtturmprojekte und geben den Startschuss für den weiteren Ausbau im öffentlich zugänglichen Bereich“, so Mobilitätsstadträtin Ulli Sima.


Wien Energie E-Ladestation-Finder

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge