6.8 C
Wien
Dienstag, April 16, 2024

Wenn die Fassade bröckelt – „Der Menschenfeind“ im Burgtheater

Itay Tiran, Hans Dieter Knebel und Tilman Tuppy. – ©Matthias Horn

In „Der Menschenfeind“ blickt Molière hinter die Fassade einer Gesellschaft, die so tut, als gäbe es Kategorien wie Moral oder Wahrheit als Konsens des Zusammenlebens, obwohl sich diese längst aufgelöst haben. Unter der Regie von Martin Kušej spielen unter anderem Itay Tiran und Mavie Hörbiger.

Handlung

Alceste verachtet die ihn umgebende Gesellschaft für ihre Heuchelei und Oberflächlichkeit. Sein Ideal ist die unbedingte Aufrichtigkeit und Wahrhaftigkeit. Fanatisch versucht er, sein Umfeld zu bekehren. Alcestes Weigerung, sich den gesellschaftlichen Spielregeln anzupassen und sich diplomatisch zu verhalten, führt zu bitteren Erfahrungen. Da er den Dichter Oronte nicht lobt, sondern radikal kritisiert, macht er sich diesen zum Feind. Den von Oronte angestrengten Prozess verliert Alceste, da er sich weigert, die Richter zu bestechen. Die gut gemeinten Ratschläge seines treuen Freundes Philinte schlägt er in den Wind.


INFO
24. 3. 24
burgtheater.at

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge