13 C
Wien
Montag, September 26, 2022

Zum finsteren Stern

Ella kocht heller

Der finstere Stern ist schon seit Jahren einer der permanenten Geheimtipps in der Wiener Gastronomie. Die gemütliche, reduzierte und gleichzeitig cool designte Einrichtung sowie die alten Gewölbe des historischen Gebäudes an einem der schönsten und beschaulichsten Plätze Wiens zwischen Judenplatz und Tuchlauben verbreiten eine entspannte Atmosphäre, die ihresgleichen sucht. Der lauschige Gastgarten vor dem Uhrenmuseum ist einer der schönsten Wiens. Während nur 50 Meter weiter im Goldenen Quartier und auf der Tuchlauben geschäftige Hektik herrscht, wähnt man sich hier in einer anderen Welt und in einem anderen Zeitalter. Nur der eine oder andere Fiaker, der wahrscheinlich schon seit Jahrhunderten über das im Bereich des Schulhofs noch vollends vorhandene Kopfsteinpflaster rattert, stört die Ruhe, die über dem Platz liegt. Die „Chefin“ Ella de Silva begrüßt jeden Gast persönlich und ist gemeinsam mit ihrem Team auch für die hervorragende Küche verantwortlich. Die kleine aber feine Speisekarte wechselt wöchentlich. Ellas Kochstil ist einzigartig. Leichte Salate und Vorspeisen, viel Gemüse, saisonale Gerichte, heimische Fische, Bio-Rind und Bio-Schwein finden sich in kreativer Form perfekt zubereitet. Legendär ist auch die beste Panna Cotta der Stadt. Die Weinauswahl ist gut gewählt und umfasst das Beste aus Wien, Wachau, Weinviertel, Steiermark und Burgenland. Freundliches Service. Feine Weine. Tolle Küche. Tradition und Moderne. Wer einmal da war, kommt sicher immer wieder.

Info: Zum finsteren Stern, Schulhof 8, Tel.: 01/535 21 00, zumfinsterenstern.at

Latest Posts

Anzeigespot_img

Neueste Beiträge

Bleib in Kontakt

Abonniere unseren Newsletter, um über alle Neuigkeiten automatisch informiert zu werden.