19.3 C
Wien
Samstag, Juni 25, 2022

20.000 Euro für Kinder in Not

Die finanzielle und soziale Situation vieler notleidender Familien und alleinerziehender Eltern hat sich durch die Coronakrise noch weiter verschärft. Der Wiener Städtische Versicherungsverein spendet 20.000 Euro, um betroffenen Kindern und Familien zu helfen. „Die Schwächsten unserer Gesellschaft trifft es in Krisenzeiten besonders hart. Deswegen stellen wir zusätzliche 20.000 Euro zur Verfügung, um armutsbetroffene Kinder und ihre Familien während der Pandemie finanziell zu unterstützen“, betont Dr. Günter Geyer (Bild), Vorstandsvorsitzender des Wiener Städtischen Versicherungsverbandes. Damit will der Hauptaktionär der Vienna Insurance Group ein Zeichen gegen Kinderarmut setzen.

 

Zusammenarbeit mit Volkshilfe Österreich

Der Wiener Städtische Versicherungsverein kooperiert zudem schon seit Jahren mit der Volkshilfe Österreich, um notleidenden Familien und Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen. Für dessen Direktor Erich Fenninger kommt die Unterstützung zur rechten Zeit: „Die Volkshilfe erreichen sehr viele Ansuchen um Unterstützung. Viele, die schon vorher nicht viel hatten, sind akut von der Krise betroffen. Viele Kinder leiden. Diesen Familien werden wir helfen. Ich bedanke mich bei Dr. Günter Geyer für die langjährige Unterstützung und die zusätzlichen finanziellen Mittel. Der Wiener Städtische Versicherungsverein ist ein Partner, auf den man sich auch in der Krise verlassen kann – und das ist besonders viel wert. Herzlichen Dank.“

Latest Posts

Anzeigespot_img

Neueste Beiträge

Bleib in Kontakt

Abonniere unseren Newsletter, um über alle Neuigkeiten automatisch informiert zu werden.