5.8 C
Wien
Dienstag, Dezember 6, 2022

Das Fieber: Zwischen Philantropen und Pharmakonzernen

Ende September ist „Das Fieber“ in österreichischen Kinos angelaufen. Katharina Weingartner bringt mit der Dokumentation „den Kampf gegen Malaria in Ostafrika als Fallstudie kolonialer Unterwerfung, Profitgier und einer Politik der Selbstbestimmung“ auf die Leinwand.

Malaria hat laut der Filmemacherin mehr Menschen getötet, als alle Krankheiten und Kriege dieser Erde zusammen. Während die Welt von Covid-19 bedroht wird, wird die Krankheit auf dem afrikanischen Kontinent südlich der Sahara eine Million Menschen das Leben kosten – noch einmal doppelt so viele wie ohnehin jedes Jahr. Dabei gäbe es womöglich eine lokale Lösung – Mediziner in der Region verwenden eine Heilpflanze, die im Kampf gegen den ältesten Parasiten der Menschheit vielsversprechend scheint. Doch die Pharmakonzerne wollen davon nichts wissen. Auch die Expert*innen der WHO sind längst von selbsternannten Philantropen und deren Marketing-Strategien unterwandert. „Das Fieber“ folgt drei ostafrikanischen Protagonist*innen und verweigert dabei den ewig gleichen Blick auf afrikanisches „Leid“.

Alle Infos & Details gibt’s auf: dasfieber.com

Latest Posts

Anzeigespot_img

Neueste Beiträge

Bleib in Kontakt

Abonniere unseren Newsletter, um über alle Neuigkeiten automatisch informiert zu werden.