Der Gasteiner Kultursommer Simone Di Luca
Kulturleben

Der Gasteiner Kultursommer

Die Sommerferien haben begonnen – und mit ihnen der Gasteiner Kultursommer. Lesen Sie bei uns mehr zum Programm in der Region.

40 Fingers – 18. Juli 2020
Gitarrenkunst auf höchstem Niveau kombiniert mit der überwältigenden Naturarena von Sportgastein im Nationalpark Hohe Tauern, genau das verbindet das Konzerterlebnis am 18. Juli. Die vier Virtuosen von 40 Fingers interpretieren populäre Melodien wie „Bohemian Rhapsody“ von Queen, Filmmusik wie Star Wars oder Game of Thrones und Klassiker wie den „Sommer“ von Antonio Vivaldi. Mit ihrer Fingerfertigkeit, die in einmalige Klangerlebnisse mündet, begeistern die italienischen Musiker immer wieder ihr Publikum.

ab 17.30 Uhr Mautstelle Alpenstraße besetzt
19.00 Uhr Shuttle Bus vom Bahnhof Bad Gastein nach Sportgastein – Reservierung erforderlich
ab 19.00 Uhr Einlass ins Konzertgelände
ab 20.00 Uhr Konzertbeginn

Tickets und Shuttlereservierung: KTVB Bad Gastein, Tel: 06432 3393 560, badgastein@gastein.com

 

Erlebnis Wald
Umgeben vom satten Grün genießen Gäste in Gastein im Sommer innovative Erlebnisse. So werden die Wälder des Gasteinertales beim Waldbaden zum kraftspendenden Erholungsort, beim Wald:Brunch zum „Speisesaal“ für kulinarische Köstlichkeiten und bei der Wald:Klassik zum „natürlichen Konzertsaal“ für klassische Musik. Die besondere Umgebung lässt den Körper in Resonanz mit der Natur treten. Die ätherischen Öle der Bäume und Pflanzen wirken stressabbauend beim Einatmen. Genießen Sie anregende Übungen, einfallsreiche Kulinarik und klassische Klänge und lassen Sie dabei die beruhigende Atmosphäre des Waldes auf sich wirken. Die Sinne werden geschärft und ganz neue Erfahrungen gemacht.

 

Geschichte und Kulinarik
Das tausendjährige Jubiläum Gasteins wird in diesem Jahr unter anderem kulinarisch erzählt. Vier Hotels in Dorfgastein – der Römerhof, das Landhotel Hauserbauer und Untermüllnergut sowie das Aktivhotel Gasteiner Einkehr – bieten Gästen dreigängige Menü-Kreationen mit historischem Bezug an. In den einfallsreichen Rezeptideen werden drei bekannte Gasteiner Sagen und die vielen Kaiser-Besuche aufgegriffen.
Das Dreigang-Menü im Landhotel Römerhof lockt mit einer Grießnockerlsuppe, gefolgt vom Wiener Tafelspitz, vollendet mit einem traditionellen Kaiserschmarrn. Das Menü erzählt von den vielen Kaiserbesuchen in Gastein.
Im Aktivhotel Gasteiner Einkehr stehen eine kräftige Rindersuppe, ein Hirschragout nach Jäger Art und ein Mohr im Hemd auf dem Menüplan. Thematisiert wird damit die Sage um die Entdeckung der Gasteiner Heilquellen.
Das Landhotel Untermüllnergut schildert die Sage von der Weitmoserin mit Hilfe einer Rindssuppe, einem gebratenen Forellenfilet und eines gebackenen Apfel-Zimtradels mit Vanillesorbet.
Die Gastronomen des Alpengasthof Hauserbauers formen und pressen Kaspressknödel, Gasteiner Fleischkrapfen und Schwarzbeernocken, um die Sage vom Schuhflicker wiederzugeben.

Allen Informationen & Details finden Sie auf gastein.com!