4.2 C
Wien
Sonntag, Dezember 4, 2022

„Der König und ich“ verzaubert Premierengäste

Bild: ©Leona Hausensteiner

Am Donnerstag, den 14. Juli 2022, feierte der Musical-Klassiker „Der König und ich“ eine fulminante Premiere bei den Seefestspielen im burgenländischen Mörbisch. Märchenhafte Bühnenbilder, das anmutige Ensemble, wunderschöne Broadway-Melodien sowie die zu tiefst berührende und vor allem wahre Liebesgeschichte verzauberten die Gäste mit asiatischem Flair. Die Seebühne und der Neusiedler See sind bis 15. August Schauplatz der weltweit größten Musiktheaterproduktion, die es je von „Der König und ich“ gegeben hat.

Am Donnerstag, den 14. Juli 2022, feierte der Musical-Klassiker „Der König und ich“ Premiere bei den Seefestspielen in Mörbisch.
Auch Richard Lugner ließ sich die Premiere nicht entgehen. – ©Leona Hausensteiner

Das Musial „Der König und ich“ – im Original „The King and I“ mit Melodien von Richard Rodgers und Oscar Hammerstein II feierte in den 1950er-Jahren große Erfolge am amerikanischen Broadway, auch die Verfilmungen mit Yul Brynner und später mit Jodie Foster („Anna und der König“) wurden zu internationalen Blockbustern. Auch die Premiere des Stücks bei den Seefestspielen in Mörbisch wurde am Donnerstagabend zum emotionalen Hit.

Landeshauptmann und Kulturlandesrat Hans Peter Doskozil:
„Generalintendant Alfons Haider präsentiert mit dieser Produktion Unterhaltung auf höchstem Niveau. Ich möchte ihm und dem rund 200-köpfigen Ensemble herzlich zu diesem Erfolg gratulieren! Die Seefestspiele beweisen einmal mehr ihre Bedeutung für das Burgenland – die Kombination von großartiger Musik und Bühnenbild sowie dem einzigartigen Ambiente der Seebühne machen „Der König und ich“ zum Erlebnis. Im Stück lautet es: „Jetzt ist immer die beste Zeit!“ – deshalb kann ich nur empfehlen: Kommen Sie jetzt nach Mörbisch!“

Generalintendant Alfons Haider:
„1862 holte König Mongkut die englische Offizierswitwe Anna Leonowens an seinen Königshof, um seinen Kindern die englische Sprache und westliche Lebenskultur beizubringen. 160 Jahre später schreibt diese außergewöhnliche wahre Begebenheit seine Historie in Mörbisch würdig weiter. Die Seebühne ist 2022 der Ort, wo man einen Hauch von Weltgeschichte in märchenhafter Art und Weise erleben kann. Ich bin ungemein stolz auf diese Produktion und mein großartiges Team!“

Zum Inhalt
1862 suchte König Mongkut für seine große Kinderschar eine Englischlehrerin und holte die britische Witwe Anna Leonowens mit ihrem Sohn Louis an den Königshof. Einander zunächst misstrauisch gegenüber, kam, was kommen musste. Anna, so sagt man, hat sich nicht nur in die Kinder verliebt, und aus der Freundschaft zwischen der britischen Lehrerin und dem strengen Herrscher wurde bald mehr. Wenn Anna dem König Tanzunterricht gibt, ist dies eine der berührendsten Szenen im Stück. Doch König Mongkut bleibt hin- und hergerissen zwischen der Krone und seinen Gefühlen Anna gegenüber.

Ausblick auf 2023
Im kommenden Jahr präsentiert Generalintendant Alfons Haider das Kult-Musical „Mamma Mia!“ mit der Musik von ABBA in Mörbisch. Griechisches Flair, eine entzückende Liebesgeschichte, Meer und Hits, die jedes Kind kennt – ein Stück wie für die Seebühne geschaffen. Der Ticket-Verkauf beginnt am 1. September 2022. Auch ein Konzert mit Schlager-Star Andrea Berg wurde bereits für 2. August 2023 fixiert.


INFO

seefestspiele-moerbisch.at

Latest Posts

Anzeigespot_img

Neueste Beiträge

Bleib in Kontakt

Abonniere unseren Newsletter, um über alle Neuigkeiten automatisch informiert zu werden.