5 C
Wien
Montag, November 28, 2022

Der Kunstsupermarkt in der Mariahilfer Straße

Bild: ©Deadbeat Hero

Er ist mittlerweile zu einer echten Institution geworden: Der Kunstsupermarkt in der Wiener Mariahilfer Straße geht in die 16. Saison. Ab 19. Oktober stellen 90 Kunstschaffende aus 17 Ländern Originalkunst zu günstigen Fixpreisen aus. Vier Monate lang präsentieren junge Talente und etablierte Kunstschaffende Zeichnungen, Aquarelle, Acryl- und Ölbilder bis hin zu Fotoarbeiten und Kleinskulpturen.

Um in der Riesenauswahl den Überblick zu bewahren, hat jede Künstlerin und jeder Künstler eine eigene Box. Diese „Kunstsupermarkt-Kisten“ sind längst schon selbst zum Klassiker geworden. Besucher können ihre Favoriten direkt in den Kisten auswählen oder von der Wand nehmen und mit nach Hause tragen. Papierarbeiten rahmt das Kunstsupermarkt Team vor Ort.

Vier Monate lang präsentieren junge Talente und etablierte Kunstschaffende Zeichnungen, Aquarelle, Acryl- und Ölbilder bis hin zu Fotoarbeiten und Kleinskulpturen. – ©Irene Mischak

Interessante Neuzugänge

Zu den international geschätzten Kunstschaffenden, die dieses Jahr zum ersten Mal dabei sind, gehört Rob Perez. Der Künstler ist unter seinem Pseudonym „Deadbeathero“ eine Legende im Streetartbereich. Seine Figuren nennt er „Sweatermen“ und „Robots“. Sie haben den gebürtigen Texaner in der ganzen Welt bekannt gemacht. Man findet sie auf Murals und in Galerien in den USA und in Europa. Im Kunstsupermarkt präsentiert er nicht nur Spray-Arbeiten und Malerei sondern auch dreidimensionale Objekte.

„Schmetterlinge sind vergriffen“ ist nur einer der Sprüche, die Eva Wassertheurer mit viel Humor auf Papier und Karton bringt. Die gelernte Puppenspielerin verwendet verschiedenste Materialien. Die Textfragmente für Ihre Arbeiten findet sie in alten Büchern am Flohmarkt.

Der Kunstsupermarkt erweitert und erneuert sein Angebot stetig. – ©Jamie Niederer

Die Street Art Künstlerin Andrea Kurtz ist ebenfalls zum ersten Mal dabei. Kurtz hat in Graz Architektur studiert und zeigt Reliefbilder. Sie baut Häuserzeilen und Hausfassaden aus Papier, Holz, Spachtelmasse und Draht.

Der Kärntner Norbert Wabnig präsentiert Schwarz-Weiß-Naturfotografie. Der vielfach ausgezeichnete Fotokünstler ist ein Ausnahmetalent. Seine Fotokunst findet man regelmäßig in internationalen Magazinen wie dem National Geographic und in Galerien.

Der Kunstsupermarkt erweitert und erneuert sein Angebot stetig. Die Anzahl der Teilnehmer bleibt aber aus Platzgründen schon seit ein paar Jahren gleich. Jedes Jahr bewerben sich weit mehr Künstler als man aufnehmen kann. Veranstalter Peter Doujak freut sich: „Die Räume in der Mariahilfer Straße sind auch dieses Jahr wieder voll mit spannender Kunst. Und hat ein Künstler alles verkauft, kann er nachliefern.“


INFO
19. Oktober 2022 bis 26. Februar 2023
Mariahilfer Straße 103, 1060 Wien, auf Höhe der U3 Station Zieglergasse

Öffnungszeiten: 
Montag bis Freitag von 11:00 bis 19:00 Uhr
Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr

kunstsupermarkt.at

Latest Posts

Anzeigespot_img

Neueste Beiträge

Bleib in Kontakt

Abonniere unseren Newsletter, um über alle Neuigkeiten automatisch informiert zu werden.